Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Kinderwunsch: Gebärfähig bis ins hohe Alter?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinderwunsch: Gebärfähig bis ins hohe Alter?

09.03.2012, 17:04 Uhr | AFP, dapd

Kinderwunsch: Gebärfähig bis ins hohe Alter?. Kinderwunsch: Können Frauen doch bis ins hohe Alter schwanger werden? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Können Frauen doch bis ins hohe Alter schwanger werden? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Können Frauen doch bis ins hohe Alter Kinder bekommen? Vereinfacht gesagt ist das die Erkenntnis aus einer Studie, die Wissenschaftler verblüfft und die Fruchtbarkeitsbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch revolutionieren könnte. Forscher vom Massachusetts General Hospital in Boston haben herausgefunden, dass Frauen bis ins Erwachsenenalter neue Eizellen produzieren.

Frauen besitzen Stammzellen für Eizellen

Bisher galt: Frauen kommen mit einer festgelegten Zahl von Eizellen zur Welt, die mit dem Alter abnimmt, und sie können nicht neu gebildet werden. Nun ist es aber einem Forscherteam um Professor Jonathan Tilly vom Massachusetts General Hospital in Boston gelungen, aus Eierstöcken von Frauen im gebärfähigen Alter Stammzellen zu isolieren, aus denen neue Eizellen hervorgingen. Die Studienergebnisse sind am 26. Februar im Journal "Nature Medicine" veröffentlicht worden.

Neue Erkenntnis über Stammzellen

Studienleiter Jonathan Tilly hatte seine Theorie bereits vor acht Jahren aufgestellt - seine Erkenntnisse waren damals aber angezweifelt worden. Seine neue Forschung bestätige seine kontroverse These und entwickle diese noch weiter, sagte Tilly. Gemeinsam mit seinem Team isolierte der Forscher eierproduzierende Stammzellen und setzte diese in unreife Eizellen ein. Die Stammzellen wurden anschließend mit einem fluoreszierenden grünen Protein gekennzeichnet und in menschliches Eierstockgewebe eingepflanzt. Daraufhin entstanden neue Eizellen, von denen einige grün leuchteten, was darauf hindeutete, dass sie von den Stammzellen abstammten. Andere wiederum leuchteten nicht, was vermuten ließ, dass sie bereits zuvor im Gewebe vorhanden waren.

Fruchtbarkeitskalender 
Wann sind Ihre fruchtbaren Tage?

Mit diesem Tool können Sie dem Kinderwunsch nachhelfen. mehr

Bei Kinderwunsch holt man Stammzellen aus dem Tiefkühlfach

Um die Überlebensfähigkeit der Eizellen zu testen, müssen zwar noch weitere Untersuchungen vorgenommen werden, dennoch könnten die Erkenntnisse Tilly zufolge weitreichende Auswirkungen haben. Sollte der Prozess erfolgreich fortgeführt werden, könnte es eines Tages eine unbegrenzte Zahl menschlicher Eizellen geben. Die Forscher erwägen bereits die Einrichtung einer Stammzellenbank, in der die Zellen eingefroren, gelagert und jederzeit entnommen werden können, wenn eine Frau ein Baby bekommen möchte. Im Gegensatz zu menschlichen Eiern seien die Ei-Stammzellen selbst nicht empfindlich, was die Lagerung einfacher mache.

Revolution der Fruchtbarkeitsbehandlung?

Die Wissenschaftler weisen auf finanzielle Interessen hin: Tilly ist Mitgründer des US-Unternehmens OvaScience, das die Erkenntnisse vermarkten will. In einer Mitteilung seines Instituts erklärt er: "Die Entdeckung von Eizell-Vorläuferzellen in menschlichen Eierstöcken, (...), öffnet die Tür für neue Techniken zur Fruchtbarkeitsbehandlung von Frauen."

Tilly weist darauf hin, dass die Resultate dank der Zusammenarbeit mit der Saitama Medical University in Japan möglich wurden. Von dort stammten intakte menschliche Eierstöcke - als Organspenden von 22- bis 33-jährigen Frauen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen. Aus diesen Eierstöcken isolierten die Forscher mit großem experimentellem Aufwand die Stammzellen.

"Das ist schon sensationell"

"Das ist schon sensationell, das muss man ganz klar sagen", sagte Professor Georg Griesinger von der Uniklinik Schleswig-Holstein in Lübeck mit Blick auf die Studie. Er ist der Leiter der Sektion für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Nach Ansicht des Mediziners ist es sehr gut vorstellbar, dass sich die aus den Stammzellen hervorgehenden Eizellen zu einem späteren Zeitpunkt auch künstlich befruchten lassen. Dafür müssten aber noch viele Vorarbeiten geleistet werden, um die Sicherheit des Verfahrens zu gewährleisten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was ist das perfekte Alter für Frauen, um ein Kind zu bekommen?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal