Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Schwangerschaft >

Kinderwunsch: Die meisten jungen Deutschen wollen Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinderwunsch  

Die Mehrheit der jungen Deutschen will Kinder

30.12.2014, 15:20 Uhr | dpa

Kinderwunsch: Die meisten jungen Deutschen wollen Kinder. Kinderwunsch: Vier von fünf jungen Deutschen wollen Kinder haben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Vier von fünf jungen Deutschen wollen Kinder haben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Deutschen wollen keine Kinder, lautet eine gebetsmühlenhaft wiederholte Klage. Aber stimmt das überhaupt noch? Der Kinderwunsch ist bei jungen Leuten in Deutschland sehr groß, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

83 Prozent der kinderlosen 18- bis 29-Jährigen hätten gerne einmal Nachwuchs. Das ergab eine Umfrage der Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. "Man merkt, dass der Stellenwert der Kinder wieder relativ hoch ist bei der jungen Generation", sagt der wissenschaftliche Leiter der Stiftung, Ulrich Reinhardt. Er gehe davon aus, dass Frauen in Deutschland künftig wieder mehr Kinder bekommen werden. "Ich glaube, dass in Zukunft zwar nicht die Geburtenzahl steigen wird, aber die Geburtenquote", sagte Reinhardt. Die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau liegt seit Jahren bei etwa 1,4.

Die Geburtenzahl ist die Anzahl von Geburten in einem bestimmten Gebiet in einem festgelegten Zeitraum. Die Geburtenrate, manchmal auch als Geburtenquote bezeichnet, erfasst dagegen die Zahl der lebend geborenen Kinder im Kalenderjahr pro tausend Einwohner.

Schwangerschaftskalender 
Das passiert nach der Befruchtung

Verfolgen Sie Woche für Woche die faszinierende Entwicklung des ungeborenen Lebens. mehr

Späte Familienplanung mit 30 bis 49 Jahren

Auch über alle Altersklassen hinweg wünscht sich eine knappe Mehrheit von 53 Prozent der Kinderlosen ein Kind. Selbst bei den Frauen im Alter zwischen 30 und 49 Jahren gilt das noch für jede zweite. Entscheidend für die positive Prognose ist allerdings die Familienplanung der Menschen unter 30 Jahren, sagt Reinhardt. "Das sind natürlich diejenigen, die in erster Linie Kinder bekommen werden."

Besonders ausgeprägt ist der Kinderwunsch mit 70 Prozent bei Menschen mit höherer Bildung. Für die Umfrage wurden 2000 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt.

Wenn Angst den Kinderwunsch hemmt

Reinhardt interpretiert die Umfrageergebnisse als positives Signal. Ein Grund, keine Kinder zu bekommen, sei Angst - etwa die um die Karriere. Nach Ansicht des Zukunftswissenschaftlers mangelt es auch an der gesellschaftlichen Akzeptanz von Kindern - etwa, wenn eine Kindertagesstätte in der Nachbarschaft als Lärmbelästigung empfunden wird. "Es ist nicht so sehr die ältere Generation, die momentan das Problem ist. Es ist eher die mittlere Generation, die Babyboomer- und Konsumgeneration, die sagt: Ich habe das ohne Kinder durchgezogen."

Kinder bekommen, bevor es zu spät ist

Dass die Deutschen wieder mehr über Familiengründung nachdenken, bestätigen auch andere Experten. "Der Kinderwunsch war vor gut zehn Jahren auf einem Tiefpunkt angekommen. Seitdem steigt er wieder", sagt Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden. Für einen Anstieg der Geburtenrate spreche zudem, dass der Geburtenrückgang bei den Akademikerinnen gestoppt sei. Allerdings werde die Familienplanung immer weiter aufgeschoben. "Dadurch wird das Zeitfenster immer kleiner."

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal