Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge >

Mit der Lebensversicherung fürs Alter vorsorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit der Lebensversicherung fürs Alter vorsorgen

22.11.2012, 13:25 Uhr | bp (CF)

Die Lebensversicherung gehört zu den klassischen Formen der Altersvorsorge, um im höheren Alter die Rente aufzustocken. Das Versicherungsprodukt gibt es sowohl für konservative Sparer als auch für risikofreudigere Anleger. Experten sehen die Lebensversicherung mittlerweile jedoch kritisch – und bei Versicherungsnehmern schwindet die Beliebtheit dieser Geldanlage zunehmend.

Verschiedene Formen der Lebensversicherung

Eine klassische Form dieser Art von Versicherung ist die reine Risikolebensversicherung. Sie dient weniger der Altersvorsorge als vielmehr dem Schutz der Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherten. Nur in diesem Fall zahlt nämlich das Versicherungsunternehmen. Eine Auszahlung der Beiträge ist nicht möglich, da mit diesen kein Kapital angehäuft wird. (Risikolebensversicherung: Vor- und Nachteile)

Um im Alter die Rente aufzustocken, ist es stattdessen möglich, eine Kapitallebensversicherung abzuschließen. In der konventionellen Variante ist das Risiko einer negativen Verzinsung nahezu ausgeschlossen, dafür aber auch die mögliche Rendite gering. Ihr Kapital vermehrt sich hierbei einerseits durch einen versprochenen Garantiezins, der seit Beginn des Jahres 2012 allerdings ein historisches Tief von 1,75 Prozent erreicht hat, so das "Handelsblatt" in einem Bericht zur Zukunft der Lebensversicherung. Zusätzlich wird das Kapital durch Überschussbeteiligungen vermehrt, also durch Gewinne des Versicherungsunternehmens, die an die Versicherten weitergereicht werden müssen.

Fondsgebundene Lebensversicherung für höhere Rente

Mehr Risiko gehen Sie ein, wenn Sie eine fondsgebundene Lebensversicherung abschließen. Ihr Kapital, das sich aus Ihren Beiträgen speist, wird dabei in Fonds investiert. Die Rendite ist damit abhängig von der Entwicklung des Fonds und somit auch von Wirtschaftsleistungen. Es sind also sowohl Gewinne als auch Verluste möglich. Wer hier auf eine Beitragserhaltungsgarantie setzt, kann nach Ende der Laufzeit immerhin garantiert mit seinen bis dahin gezahlten Beiträgen seine Rente bestreiten. (Wie wichtig ist eine private Altersvorsorge?)

Altersvorsorge in der Kritik

Wie das "Handelsblatt" berichtet, steht die Lebensversicherung als Altersvorsorge bei Experten immer stärker in der Kritik. Sogar die Versicherer selbst sehen ihre Produkte nach Aussage des Wirtschaftsmagazins kritisch, das sich auf eine anonyme Umfrage des Rückversicherers Deloitte sowie des Instituts für Versicherungswissenschaften in Leipzig bezieht. 95 Prozent der befragten Unternehmen gingen demnach davon aus, dass die Überschussbeteiligungen "stark" oder sogar "sehr stark" sinken würden – und somit auch die Rendite vieler Lebensversicherungen.

Auch der niedrige Garantiezins von 1,75 Prozent (Vergleich 2003: 3,25 Prozent) lässt Experten an dieser Form der Altersvorsorge zweifeln: "Ein 37-jähriger Versicherter, der jetzt abschließt und jeden Monat hundert Euro einzahlt, würde nach 30 Jahren eine Rendite auf seine Beiträge – je nach Gesellschaft – nur noch zwischen 2,4 Prozent und fünf Prozent erzielen – wenn die Zinsen konstant bleiben würden", fasst das "Handelsblatt" ein Ergebnis des Analysehauses für Finanzdienstleister Morgen und Morgen zusammen. Verantwortlich für die schlechten Prognosen sei nicht zuletzt auch die anhaltende Wirtschaftskrise sowie die Euro-Schuldenkrise.

Hinzu kommt, dass die Lebensversicherung als Altersvorsorge seit 2005 vom Staat nicht mehr steuerlich begünstigt wird, was die mögliche Zusatzrente weiter schrumpfen lässt. Uneingeschränkt empfehlenswert ist die Lebensversicherung vor allem für diejenigen, die diese vor dem Jahr 2005 und im Idealfall mit einem hohen Garantiezins abgeschlossen haben. Ihnen rät das "Handelsblatt", die Verträge keinesfalls zu kündigen. Auch wer weniger auf hohe Rendite setzt und stattdessen auf langfristige Sicherheit, für den kann der Abschluss einer Lebensversicherung sinnvoll sein, um später seine Rente aufzustocken. (Lebensversicherung auszahlen lassen: Worauf Sie achten sollten)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017