Sie sind hier: Home > Finanzen > Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Dänemark führt Rente mit 67 ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dänemark führt Rente mit 67 ein

16.05.2011, 09:15 Uhr | dpa, dpa, t-online.de

Dänemark führt Rente mit 67 ein. Rente mit 67: Dänemark zieht nach (Foto: imago) (Quelle: imago)

Rentner in Deutschland werden sich immer weniger leisten können (Foto: imago) (Quelle: imago)

Dänemark setzt wie Deutschland das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre hoch. Das berichteten dänische Medien. Die Kopenhagener Minderheitsregierung habe sich noch kurz vor Beginn des Wahlkampfs eine Mehrheit für die Reform gesichert. In Dänemark müssen spätestens für November Neuwahlen ausgeschrieben werden. Vorgesehen ist nun, das Rentenalter bis 2020 zunächst um zwei Jahre und langfristig sogar auf 69 Jahre anzuheben. Gleichzeitig soll die Möglichkeit für den Vorruhestand von fünf auf drei Jahre verkürzt werden. Das Mindestalter dafür werde stufenweise von 60 auf 66 Jahre angehoben.

Finanzminister Claus Hjort Frederiksen sagte bei der Vorstellung der Reform, mit den Maßnahmen könnten bis 2020 Staatsausgaben im Umfang von 18 Milliarden Kronen (rund 2,5 Milliarden Euro) eingespart werden. Vor allem würden mit der Reform "dringend benötigte und gesunde Menschen auf dem Arbeitsmarkt gehalten".

Gewerkschaften sind gegen die neue Regelung

Der Chef des Gewerkschaftsverbandes LO, Harald Børsting, sprach dagegen von einem "Schwarzen Freitag, noch dazu einem 13.", weil die scharfen Kürzungen beim Vorruhestand besonders Berufe mit hohem Verschleiß bei niedriger Bezahlung treffen. Von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben unter anderem Beschäftigte im Baugewerbe, den Pflegeberufen sowie Lehrer.

Neben der rechtspopulistischen DVP steht auch die kleine sozialliberale Partei RV (Radikale Venstre) hinter der Reform von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen. Die DVP hatte als Gegenleistung für ihre Zustimmung die Einführung neuer permanenter Kontrollen an Dänemarks Grenzen durchgesetzt, die in Deutschland und der EU auf scharfe Kritik gestoßen sind.

Reform könnte noch gekippt werden

Die Partei RV gehört zum sozialdemokratisch geführten Oppositionslager, das in Umfragen seit langem vorne liegt. Die Rentenreform könnte bei einem Regierungswechsel in Kopenhagen wieder verändert werden, weil die sozialdemokratische Oppositionschefin Helle Thorning Schmidt gegen Kürzungen beim Vorruhestand ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Stadt der Rentner

In Chemnitz wird bald jeder Dritte über 65 Jahre alt sein. Das ist Rekord in Europa. zum Video


Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017