Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News & Analysen >

WDH: Philip Morris baut für 320 Millionen Dollar Fabrik in Dresden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WDH: Philip Morris baut für 320 Millionen Dollar Fabrik in Dresden

19.06.2017, 11:49 Uhr | dpa-AFX

(Im zweiten Satz wurde die Formulierung neuartige E-Zigarette durch elektrisches Tabakerhitzersystem ersetzt.)

DRESDEN (dpa-AFX) - Der Tabakkonzern Philip Morris Philip Morris International Inc Aktie investiert 320 Millionen US-Dollar (knapp 290 Millionen Euro) in den Bau einer neuen Fabrik in Dresden.

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, sollen dort ab 2019 rund 500 Beschäftigte Tabaksticks für das elektrische Tabakerhitzersystem IQOS produzieren. Mit dem Bau der Fabrik soll Ende kommenden Jahres begonnen werden. "Die Investition ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg in eine rauchfreie Zukunft", erklärte Stacey Kennedy, Vorsitzende der Geschäftsführung der Philip Morris GmbH. Der Marlboro-Hersteller, der in Dresden bereits die f6-Cigarettenfabrik betreibt, will mit seinem angeblich weniger gesundheitsschädlichen elektronischen Tabakerhitzer-System IQOS Marktanteile sichern./fi/DP/she




Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.

Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017