Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Deutsche Börse: VW-Aktie sorgt für Regel-Änderungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aktienmarkt  

Nach VW-Kapriolen: Deutsche Börse ändert Regeln

06.11.2008, 11:50 Uhr | bv, dpa, t-online.de

Deutsche Börse ändert Regeln nach VW-Exzessen (Foto: ddp)Deutsche Börse ändert Regeln nach VW-Exzessen (Foto: ddp) Die Deutsche Börse hat auf die extremen Kursausschläge der VW-Aktie in dieser Woche reagiert und die Regeln für den Aktienmarkt geändert. Künftig kann bei hohen Kursausschlägen und einer zu hohen Gewichtung in einem Index eine Aktie kurzfristig aus DAX, MDAX oder SDAX entfernt werden. #

Animierte Grafik - Kurs-Chaos bei der VW-Aktie
Quiz - Kennen Sie dieses Auto-Logo?
VW, BMW & Co. - Deutschlands wertvollste Marken
Quiz - Wie gut kennen Sie Volkswagen?

Index-Gewichtung wird Ausschlusskriterium

Nun kann eine Aktie aus einem Index entfernt werden, wenn ihr Gewicht aufgrund der Marktkapitalisierung zum Handelsschluss eines Tages zehn Prozent übersteigt. Am Dienstagabend hatte der Anteil von VW am DAX zum Handelsschluss 27 Prozent betragen. Weiterer Grund für eine Herausnahme ist nun, wenn die Schwankungen des Kursverlaufs über die vorangegangenen 30 Handelstage den aufs Jahr hochgerechneten Wert von 250 Prozent übersteigen. Diese sogenannte 30-Tages-Volatilität hatte bei VW am Donnerstag 388 Prozent betragen.

Herausnahme nach drei Tagen

"Die Entscheidung über eine vorzeitige Herausnahme trifft der Vorstand der Deutschen Börse AG in Abstimmung mit dem Arbeitskreis Aktienindizes", teilte die Börse mit. "Die Herausnahme erfolgt am Ende des zweiten Handelstages nach dem Tag der Entscheidung." Bislang prüfte die Deutsche Börse die Zusammensetzung ihrer Indizes an mehreren festen Terminen im Jahr.

VW hatte den DAX aufgemischt

Die Volkswagen-Aktie hatte in den vergangenen Tagen beispiellose Kursschwankungen erlebt. Von gut 200 Euro am vergangenen Freitag war sie bis auf über 1000 Euro am Dienstag gestiegen. Grund war eine drastische Verknappung des Streubesitzes, nachdem Porsche seine Beteiligung und Optionen auf VW-Aktien ausgebaut hatte. Der ungezügelte Kursanstieg ließ den DAX um rund zehn Prozent steigen, obwohl fast alle anderen Aktien im Minus standen. Händler und Experten hatten von der Börse zügiges Gegensteuern gefordert. In einem ersten Schritt begrenzte sie das Gewicht der VW-Aktie im DAX von kommendem Montag an auf zehn Prozent.

Mehr zum Thema:
Kurskapriolen - Börse stuft VW-Aktie zurück
Kurs-Exzesse - Porsche und Börse schreiten bei VW ein
Gehälter - Mehr Geld für Bahn-Vorstand
Autohersteller - Produktion in USA und EU wird einbrechen
Ist mein Geld noch sicher? -
Gehälter - Was Europas Top-Manager verdienen
Volkswagen - Porsche greift nach der alleinigen Macht
Volkswagen - EU will VW-Gesetz erneut kippen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017