Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

RWE: Stromversorger bestätigt nach Ergebniszuwachs Prognose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Energie  

RWE bestätigt nach Ergebniszuwachs seine Prognose

11.11.2008, 11:16 Uhr | sky, dpa-AFX, t-online.de

RWE überzeugt. (Foto: dpa)RWE überzeugt. (Foto: dpa) Der Energieversorger RWE hat wegen Zuwächsen bei der Stromerzeugung operativ wieder zugelegt und die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Der Außenumsatz stieg in den neun Monaten bis September um gut 14 Prozent auf 34,45 Milliarden Euro, wie RWE in Essen mitteilte. Das betriebliche Ergebnis legte um 5,1 Prozent auf 5,79 Milliarden Euro zu. Die Erwartungen des Marktes konnte RWE bei allen wesentlichen Kennzahlen übertreffen.


Intraday-Übersicht - DAX-Werte | Kurs-Listen Deutschland
Marktbericht - So sieht's aktuell am deutschen Aktienmarkt aus
Quiz - Welche Bank steckt hinter diesem Logo?
Kurslisten - Börsen der Welt im Überblick

Nettogewinn steigt um ein Fünftel

Der Überschuss fiel um 22 Prozent auf 2,21 Milliarden Euro. Grund waren vor allem Abschreibungen vom Frühjahr auf die US-Wassertochter American Water. Der um die Sondereffekte bereinigte, so genannte nachhaltige Gewinn stieg dagegen um 19,6 Prozent auf 3,08 Milliarden Euro. Händler sprachen von "guten Zahlen", die Börse reagierte mit Applaus auf die Nachrichten: Die Aktie des DAX-Konzerns kletterte im frühen Handel um 0,1 Prozent auf 68,56 Euro. Damit war die RWE-Aktie der zweitbeste Wert im DAX, der zugleich zwei Prozent nachgab.



Mehr Strom erzeugt

Einer starken Entwicklung in der Stromerzeugung - auch angesichts der Wiederinbetriebnahme des Kernkraftwerks Biblis, das im Vorjahreszeitraum wegen Reparaturen zeitweise abgeschaltet werden musste - standen dem Unternehmen zufolge Belastungen gegenüber. RWE nannte eine verringerte Zuteilung von Emissionszertifikaten und Netzentgeltkürzungen. Das Handelsergebnis verbesserte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr, bleibt aber - wie von Analysten und Unternehmen erwartet - deutlich unter dem außergewöhnlich stark ausgefallenen Wert des Vorjahres.

eprimo sorgt für Kunden-Zuwachs

Bei der Kundenentwicklung verzeichnete RWE den Angaben zufolge im dritten Quartal per Saldo einen leichten Zuwachs. Zu Jahresbeginn hatte es noch deutliche Kundenverluste gegeben. Nun sei besonders die Internet -Vertriebsgesellschaft eprimo erfolgreich gewesen. Das Unternehmen bestätigte seine Aussagen vom Sommer, wonach mit Maßnahmen zur Kostensenkung und Erlössteigerung 1,2 Milliarden Euro bis 2012 eingespart werden sollen. Für das laufende Geschäftsjahr soll mit dem Programm ein Ergebnisbeitrag von 100 Millionen Euro erwirtschaftet werden - RWE sei zuversichtlich dies zu erreichen, hieß es.

Prognose bestätigt

RWE bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr. Beim betrieblichen Ergebnis erwartet das Unternehmen weiterhin, mindestens das Niveau von 2007 zu erreichen. RWE bekräftigt auch, das für die Dividendenbemessung maßgebliche nachhaltige Nettoergebnis um mehr als zehn Prozent steigern zu wollen. Der Außenumsatz werde voraussichtlich um mehr als zehn Prozent über dem Niveau des Vorjahres liegen - dieses Ziel bezifferte RWE zum ersten Mal. Bisher hatte es nur geheißen, der Wert soll über dem des Vorjahres liegen. Der Konzern kündigte zudem an, als Dividende für das laufende Jahr 70 bis 80 Prozent des bereinigten Überschusses auszuschütten, bisher seien 50 bis 60 Prozent geplant gewesen.

Analysten erfreut

Peter Wirtz, Analyst bei der WestLB erhöhte seine Einstufung für die Aktien des Versorgers von "Hold" auf "Add". Der Konzern habe seine Prognosen deutlich übertroffen, erklärte der Experte. Gleichzeitig schaffe RWE sich mit seiner bestätigten Prognose Raum, die eigenen Ziele im laufenden Jahr zu übertreffen, schrieb Wirtz in einer ersten Einschätzung. "Die Zahlen sind sehr gut ausgefallen", sagte Heino Hamann, Analyst bei der NORD/LB. Der Experte bewertete den Titel zuletzt mit "Hold". Der Energieversorger hat wegen Zuwächsen bei der Stromerzeugung operativ wieder zugelegt und die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Die Erwartungen des Marktes konnte RWE bei allen wesentlichen Kennzahlen übertreffen. Cheuvreux-Analyst Sebastian Kauffmann sprach in einer ersten Reaktion von "außergewöhnlich guten" Zahlen. Er schätzt die Prognose für 2008 als zu konservativ ein. RWE sei nun auf seiner "Selected List". Lars Slomka, Analyst bei der Deutschen Bank, war ebenfalls positiv von den Zahlen überrascht und erklärte die Bank bleibe auf der Käuferseite. Ähnlich äußerte sich auch UniCredit-Analystin Karin Brinkmann. Ihre Prognose wurde auch übertroffen, was sie positiv wertete.

Mehr zum Thema:
EU schlägt zurück - Gaskartell gegen Russland
Gaspreis - Versorger sträuben sich gegen Preissenkung
Rohstoffe - Gold | Öl |
Intraday-Übersicht - DAX-Werte | Kurs-Listen Deutschland
Chartanalyse - Aktuelles Signal für Aktie, Index oder Rohstoff

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017