Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Opel-Mitarbeiter verzichten auf Lohn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Opel  

Opel-Mitarbeiter verzichten auf Lohn

22.05.2009, 15:21 Uhr | mfu, dpa-AFX, t-online.de

Opel-Mitarbeiter kämpfen um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze (Quelle: dpa)Opel-Mitarbeiter kämpfen um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze (Quelle: dpa) Vor der drohenden Insolvenz der US-Konzernmutter General Motors (GM) wollen Opel-Mitarbeiter die Liquidität des deutschen Autobauers durch Lohnverzicht sichern. Die Belegschaft im Stammwerk Rüsselsheim und im Testzentrum im hessischen Rodgau-Dudenhofen werde im Mai und Juni jeweils 1,5 Tage arbeiten, ohne dafür Geld zu erhalten, sagte Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz.

Testen Sie sich - Sind Sie ein echter Opelaner?
Auf einen Blick - Die Opel-Standorte in Deutschland
Opel - Wechselvolle Firmengeschichte
Foto-Show - Der neue Opel Astra

Betriebsrat will Zeit bis Überbrückungshilfen gewinnen

Der Betriebsrat bestätigte damit einen Bericht des Fachmagazins "auto motor und sport". "Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass GM kommende Woche in die Insolvenz geht und dass das enorme Auswirkungen auf Zulieferer haben kann, die auf Vorkasse bestehen", sagte Franz. Deshalb müssten alle möglichen Liquiditätsreserven gehoben werden, bis der Überbrückungskredit von Bund und Ländern greife.

Große Zustimmung in der Belegschaft

In der Belegschaft sei die Zustimmung zu dem Vorhaben groß. Allerdings werde niemand gezwungen, mitzumachen. Im Gegenzug sollen die Mitarbeiter zwischen Weihnachten und Neujahr sechs Tage bezahlten Sonderurlaub nehmen dürfen. "Die Verzinsung beträgt also 100 Prozent", sagte Franz.

Treffen mit Merkel

Derweil geht das Ringen um die Zukunft von Opel in die nächste Runde: Die Ministerpräsidenten der Länder mit Opel-Standorten treffen sich heute mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei dem Spitzentreffen sollen die Angebote geprüft werden. Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna International hat offensichtlich die besten Karten für eine Opel-Übernahme. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete unter Berufung auf Regierungskreise, die Präferenz habe sich deutlich zugunsten von Magna verschoben.

Hintergrund -

Drei Investoren ringen um Opel

Auch bei der Konzernmutter General Motors sei das Magna-Konzept im Vorteil: "Dafür gibt es eine klare Präferenz", habe man in Unternehmenskreisen bestätigt, schreibt das Blatt weiter. Interesse an dem Rüsselsheimer Autobauer haben neben Magna noch der italienische Fiat-Konzern sowie der US-Finanzinvestor Ripplewood. Laut Angaben der US-Wirtschaftsagentur Bloomberg gibt es mittlerweile einen weiteren Interessenten aus China, der aber noch kein Angebot abgegeben habe.

Mehr Themen:
Kampf um Opel - Neuer Interessent aus China?
VW, Audi & Co. - Deutschlands wertvollste Marken
Wettbewerb - Kartellamt gegen Staatsbeteiligung an Opel
Opel und General Motors - Regierung verheddert sich bei Opel-Rettung
Opel - GM-Topmanager verkaufen Aktien
Foto-Show Opel Insignia OPC Sports Tourer
Foto-Show Opel Insignia OPC
Jetzt vergleichen - Kfz-Versicherung



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017