Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Automobilindustrie: Bei Karmann drohen weitere Entlassungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autobauer  

Bei Karmann drohen weitere Entlassungen

23.10.2009, 13:46 Uhr | dpa-AFX, dpa-AFX, t-online.de

Ein Karmann-Klassiker: Der VW Ghia Cabrio 14 aus dem Jahr 1969 (Quelle: imago)Ein Karmann-Klassiker: Der VW Ghia Cabrio aus dem Jahr 1969 (Quelle: imago) Beim insolventen Cabrio-Spezialisten Karmann drohen neue Entlassungen. Wegen der schlechten Auftragslage werde Insolvenzverwalter Ottmar Hermann wahrscheinlich nicht um die Schließung von Unternehmenssparten herumkommen, sagte sein Sprecher am Donnerstag nach einer Gläubigerversammlung. Wie viele Jobs wegfallen, müsse noch mit der Arbeitnehmerseite verhandelt werden.

Neuwagen versichern? - Kfz-Versicherung vergleichen
VW ist spitze - Die umsatzstärksten Konzerne in Deutschland
Quiz - Wie gut kennen Sie Volkswagen?
Video - Autozulieferer bauen jetzt Skiroller


Muss mehr als die Hälfte der Belegschaft gehen?

Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" müssen 800 von derzeit noch rund 1500 Beschäftigten mit ihrer Entlassung rechnen. Die Kündigungen drohten noch im Oktober, schreibt die Zeitung (Freitag) unter Berufung auf beteiligte Kreise.

Verhandlungen um Sparten-Verkauf

Unterdessen werde weiter über den Verkauf von Sparten verhandelt, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters. Für den Verdeckbau gebe es zwei Interessenten, für das Segment technische Entwicklung habe sich ein potenzieller Investor gemeldet.


Verdeckbau könnte gerettet werden

Zumindest für den Verdeckbau gebe es "sehr intensive Gespräche", aber noch keine Verhandlungsergebnisse, sagte der Sprecher. Unter anderem müssten kartell- und arbeitsrechtliche Fragen geklärt werden. Auch die nicht insolvente Besitzgesellschaft von Karmann müsse an den Verkaufsverhandlungen beteiligt werden. Der Besitzgesellschaft gehören die Immobilien und die Maschinen des Unternehmens.

Neues VW Polo Cabrio - So könnte es aussehen

Magna interessiert

In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass der österreichisch-kanadische Zulieferer Magna und der spanische Autozulieferer CIE Automotive am Kauf der Verdecksparte interessiert sind. Die deutsche Magna-Tochter CTS verhandelt über das Segment mit rund 350 Mitarbeitern.



Letztes Auto lief bereits vom Band

Das letzte Auto war bei Karmann Ende Juni vom Band gelaufen. Die Schließung der Fahrzeug-Fertigung war bereits lange vor dem Insolvenzantrag im April beschlossen worden. Die alte Geschäftsführung hatte damals auch den Verkauf beziehungsweise eine deutliche Verkleinerung des Metall-Segments angekündigt. Der Betriebsrat hatte jedoch eine Fortführung der Sparte durchsetzen können. Der Sprecher betonte, der Insolvenzverwalter bemühe sich weiter um Aufträge und verhandele mit allen großen Autokonzernen. Allerdings werde die finanzielle Lage des Unternehmens zunehmend schwieriger


Mehr zum Thema:
Autoindustrie - VDA beklagt Kreditklemme bei Autozulieferern
Auto-Quizze - General Motors | Daimler | Opel | BMW | Toyota | Ford | VW
Zulieferer - Paragon stellt Insolvenzantrag
Automobilzulieferer - Bosch droht hoher Jahresverlust



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017