Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Quelle-Arbeitslose stürmen Bundesagentur für Arbeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Insolvenz  

Massenansturm von Quelle-Arbeitslosen

27.10.2009, 08:43 Uhr | dpa, AP, dapd, dpa, t-online.de

Arbeitslosenberatung in den Räumen von Quelle (Foto: dpa)Arbeitslosenberatung in den Räumen von Quelle (Foto: dpa) Bei der Bundesagentur für Arbeit hat der Massenansturm von Quelle-Arbeitslosen begonnen. Bis zu 800 Menschen meldeten sich am ersten Tag im "Mini-Arbeitsamt" arbeitslos, das in den Räumen von Quelle in Nürnberg eingerichtet worden war. Bis Ende der Woche müssten rund 4000 Beschäftigte des insolventen Versandhauses registriert und beraten werden, sagte Rainer Bomba, der Leiter der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit. "Das ist die größte Entlassungswelle innerhalb einer Woche in der Geschichte der Bundesagentur", sagte Bomba.

Sparen Sie bares Geld - Der große Preisvergleich für Deutschland
Quelle-Pleite - Das müssen Kunden jetzt beachten
Neuwagen versichern? - Kfz-Versicherung vergleichen

Außenstelle direkt bei Quelle

Die Behörde hat in den Räumen des Quelle-Versandzentrums in Nürnberg eine eigene Arbeitsagentur eingerichtet. Dort zog sie rund 150 Mitarbeiter aus ganz Bayern zusammen. Sie nehmen die Arbeitslosmeldungen entgegennehmen und führen erste Beratungsgespräche. "Wir haben die Parole ausgegeben: Keine Hektik, keine Panik", sagte Bomba. Es sei wichtig, beruhigend auf die Menschen einzuwirken.



Arbeitsmarkt steht vor hartem Winter

Auch das Rote Kreuz und mehrere Psychologen sind vor Ort im Einsatz, um den geschockten Quelle-Mitarbeitern helfen zu können. "Den Menschen ist der Boden unter den Füßen weggezogen worden", sagte Bomba. Besonders für die gering qualifizierten Beschäftigten über 50 Jahren wird es laut Bomba schwierig, einen neuen Job zu finden. "Da müssen wir tief in die Trickkiste greifen, um ihre Chancen zu erhöhen." Doch das werde viele Monate dauern. "Wir stehen auf dem Arbeitsmarkt vor einem harten Winter", sagte der Behördenchef. Der Höhepunkt der Arbeitslosigkeit werde erst im Februar/März 2010 erwartet.

#

Auch Tochtergesellschaften droht der Kollaps

Auch den osteuropäischen Tochtergesellschaften der insolventen Versandgruppe droht einem Zeitungsbericht zufolge möglicherweise der Kollaps. Wie die Zeitung "Die Welt" berichtet, sind die Gesellschaften nur noch eingeschränkt lieferfähig. Die Lager seien nicht mehr ausreichend mit Waren gefüllt. Folglich komme immer weniger Geld in die Kassen. Es drohten zahlreiche Folgeinsolvenzen, wenn die Quelle-Auslandstöchter nicht bis spätestens Mitte November einen Investoren finden, der neue Ware bestellen und auch bezahlen könne, zitierte die Zeitung einen Insider.

Karstadt hat mehr Glück

Besser als bei Quelle schätzt Görg die Aussichten für Karstadt ein. "Das Geschäft ist positiv und liegt über Plan." Für Karstadt gebe es Interessenten aus dem In- und Ausland. Erst müssten aber die Eckpunkte des Sanierungskonzepts stehen. Er hoffe, noch vor Weihnachten Klarheit über das Insolvenzplanverfahren zu haben. "Dann kann auch der förmliche Verkaufsprozess beginnen."

Mehr Themen:
Quelle - Filetstücke sollen schnell verkauft werden
Strategiewechsel - Frauen-Offensive vertrieb Männer aus Toom-Baumärkten
Neue Hoffnung für Quelle - Investoren melden sich in letzter Sekunde
Quelle - Liquidation endet mit Löschung des Unternehmens


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017