Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Middelhoff: Quelle-Insolvenz war vermeidbar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Quelle  

Middelhoff: Quelle-Insolvenz war vermeidbar

02.11.2009, 09:17 Uhr | AP, dapd, t-online.de

Middelhoff war bis Frühjahr 2009 Chef des Quelle-Mutterkonzerns Arcandor (Foto: ddp)Middelhoff war bis Frühjahr 2009 Chef des Quelle-Mutterkonzerns Arcandor (Foto: ddp) Der ehemalige Vorstandsvorsitzender des Quelle-Mutterkonzern Arcandor, Thomas Middelhoff, war wegen der Insolvenz des Handelskonzerns zuletzt unter heftigen Beschuss geraten. Jetzt hat sich der umstrittene Manager zum Aus von Quelle geäußert: Nach seiner Überzeugung war die Pleite von Quelle abwendbar.

Quelle-Ausverkauf - Das sollten Sie beim Einkauf beachten
Chronik - Quelles Weg von der Insolvenz zur Abwicklung
Insolvenz - Das müssen Leser wissen
Bis 30.11. wechseln und sparen - Kfz-Versicherung vergleichen

Middelhoff sah für Quelle gute Zukunft

"Das Ende von Quelle ist ein in höchstem Maß bedauerliches Ereignis - vor allem, weil es nicht unabänderlich war", sagte Middelhoff laut "Bild am Sonntag". Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen habe es "fortgeschrittene Verhandlungen für eine Fusion von Primondo mit einem starken Partner" gegeben, "was für die Quelle eine gute Zukunft bedeutet hätte", wird Middelhoff zitiert.

Ungeordnete Insolvenz

Unter Primondo war der Versandhandel bei Arcandor gebündelt. Die Verhandlungen seien jedoch nicht fortgeführt worden: "Als keine Staatshilfen kamen und das Planinsolvenzverfahren scheiterte, stand das Unternehmen ohne Alternative da. So rutschte es in eine ungeordnete Insolvenz."

Harsche Kritik an Middelhoff

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) kritisierte Middelhoff wegen seiner Aussagen: "Herr Middelhoff war an den Fehlern, die Quelle in die Insolvenz geführt haben, wesentlich mitbeteiligt. Er sollte jetzt besser den Mund halten", sagte Zeil in einem Interview mit dem "Münchner Merkur". "Der Insolvenzverwalter sagt uns, er habe noch nie ein Unternehmen erlebt, das finanziell so systematisch leer geräumt war wie Quelle."

Mehr Themen:
Online-Chaos - Quelle-Server bricht bei Sonderverkauf zusammen
Quelle-Insolvenz - Letzter Arbeitstag für Quelle-Mitarbeiter
Quelle-Chaos - Zulieferer fühlen sich aufs Glatteis geführt
Millionen-Gehalt - Quelle-Insolvenzverwalter in der Kritik


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017