Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Neue Vorwürfe gegen HSH-Nordbank-Manager

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Landesbanken  

Neue Vorwürfe gegen HSH-Nordbank-Manager

30.11.2009, 10:41 Uhr | dpa, dpa, t-online.de

Die HSH Nordbank kommt nicht zur Ruhe (Foto: imago)Die HSH Nordbank kommt nicht zur Ruhe (Foto: imago) Ein internes Papier der HSH Nordbank kritisiert nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" den neuen Vorstand der angeschlagenen Bank, Martin van Gemmeren. Demnach fielen in der Vergangenheit umfangreichere Versäumnisse als bisher bekannt in die Verantwortung Gemmerens, der seit Herbst 2007 Leiter des Group Risk Managements (GRM), also des wichtigen Risikomanagements, war und seit 1. November dem Vorstand der Bank angehört.

Video - Landesbanken in der Krise: Der Fall HSH
Quiz - Welche Bank steckt hinter diesem Logo?
Bis 30.11. wechseln und sparen

t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop Notebooks zu Top-Preisen


Zahlreiche "offene Defizite"

Trotz Nachbesserungen seien noch im Januar 2009 auf 13 Seiten zahlreiche "offene Defizite" aufgelistet worden, berichtete der "Spiegel". "Die Reports sind zur Risikosteuerung nicht geeignet", heißt es demnach in den Papier. Zwar sei ein Großteil der bestehenden Lücken angegangen, jedoch nicht umgesetzt worden. "Uns liegt kein gesamthafter Maßnahmenplan incl. Erledigungsdatum seitens GRM vor."



Milliardenverluste mit riskanten Geschäften

Die HSH verweist laut "Spiegel"-Bericht darauf, dass unter der Führung Gemmerens maßgebliche Verbesserungen und Weiterentwicklungen im Risikomanagement angestoßen und umgesetzt wurden. Die HSH Nordbank hat durch riskante Geschäfte Milliardenverluste eingefahren und konnte nur mit massiver staatlicher Hilfe gerettet werden.


WestLB will Fusion mit anderer Landesbank

Die WestLB will dagegen nach der Gründung einer Bad Bank erneut auf Partnersuche unter den Landesbanken gehen. WestLB-Vorstandschef Dietrich Voigtländer bekräftigte, dass die nordrhein-westfälische Landesbank einen Zusammenschluss mit einer anderen Bank anstrebe. Favorisiert werde dabei unverändert eine Lösung im Lager der Landesbanken, sagte Voigtländer.

85 Milliarden Euro in Bad Bank auslagern

Zunächst werde die WestLB aber ihre Hausaufgaben erledigen. Die drittgrößte deutsche Landesbank will Anfang 2010 Aktivitäten im Umfang von 85 Milliarden Euro in eine Bad Bank auslagern. Dafür haben der Bund und die WestLB-Eigentümer ein neues Hilfspaket geschnürt.


Landesbank - Angeschlagene WestLB ist gerettet
Finanzkrise- HSH Nordbank "verschenkte" Millionen an Goldman Sachs
Kosten senken - Jetzt Strompreis für Ihren Haushalt vergleichen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017