Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Schlecker schwört dem Lohndumping ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlecker schwört dem Lohndumping ab

03.06.2010, 10:59 Uhr | apn / bab, dapd

Schlecker schwört dem Lohndumping ab. Schlecker: Tarifverträge für alle Beschäftigten (Foto: dpa)

In der Diskussion um Dumpinglöhne gibt Schlecker klein bei (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Die wegen Lohndumpings in die Kritik geratene Drogeriemarktkette Schlecker hat sich nach massivem öffentlichen Druck mit der Gewerkschaft Ver.di verständigt. Nach insgesamt vier Verhandlungsrunden einigten sich die Parteien am Dienstag auf mehrere Tarifverträge für die rund 34.000 Beschäftigten. "Wir haben diesen Kampf erfolgreich zu Ende geführt", sagte die stellvertretende Ver.di-Chefin Margret Mönig-Raane in Frankfurt am Main. Alle Hauptziele seien erreicht worden.

Auslagerung zu Subunternehmern

Der Drogeriediscounter schloss im vergangenen Jahr rund 800 kleinere Läden, dafür wurden - oft in direkter Nähe - größere XL-Märkte eröffnet. Schlecker kündigte den Mitarbeitern der alten Läden betriebsbedingt, dann wurde ihnen eine Stelle in den größeren Märkten angeboten. Angestellt waren die die Mitarbeiter nicht mehr direkt bei Schlecker, sondern bei der eng mit Schlecker verbundenen Zeitarbeitsfirma Meniar. Diese zahlte laut Ver.di bis zu 50 Prozent weniger Lohn. Nachdem die Praxis bekannt wurde, sah sich Schlecker einem Sturm der Entrüstung ausgesetzt. Anfang des Jahres wurde die "Schlecker-Affäre" sogar zum Politikum. Arbeitsmarktpolitiker von CDU/CSU und FDP forderten nicht nur eine Änderung der Personalpolitik bei Schlecker, sondern sogar eine Änderung des Arbeitnehmer-Überlassungsgesetzes.

Tarifvertrag für alle Beschäftigten

Derart in die Enge getrieben blieb der Drogeriekette nur der geordnete Rückzug. Vereinbart wurden nun ein Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung und ein Sozialtarifvertrag bei Anton-Schlecker (AS) sowie ein Vertrag zur Tarifbindung bei der neuen Unternehmenstochter Schlecker XL. Damit sei sichergestellt, dass die Beschäftigten "auf dem Niveau des Flächentarifvertrags für Baden-Württemberg bezahlt" würden, sagte Mönig-Raane. Der Beschäftigungssicherungsvertrag sehe vor, freiwerdende Stellen in den neuen, moderneren XL-Märkten vorrangig an Beschäftigte der AS-Märkte zu vergeben. Alternativ müsse das Unternehmen Ersatzarbeitsplätze anbieten. Für den Fall, dass eine Beschäftigungssicherung nicht möglich sei, sichere der Tarifvertrag angemessene Abfindungen.

Ver.di zeigt sich zufrieden

"Wenn Schlecker jetzt einen tariflichen Neuanfang wagen will, findet das Unternehmen dafür die Unterstützung der Beschäftigten", ergänzte die Ver.di-Verhandlungsführerin. Die Drogeriekette habe gezeigt, dass sie zu Kursänderungen fähig und der Einzelhandel "nicht nur eine Ansammlung von Katastrophen-Unternehmen" sei. "Diese Entwicklung tut dem Einzelhandel gut", fügte Mönig-Raane hinzu und räumte ein, dass sie vor einem Jahr an diesen Erfolg nicht geglaubt hätte.

t-online.de Shop Rüsten Sie sich für die WM - hier geht's zum Special!
t-online.de Shop Beamer zu Top-Preisen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017