Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

US-Automarkt: Deutsche Autobauer wieder gefragt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US-Automarkt: Deutsche Autobauer wieder gefragt

04.08.2010, 17:35 Uhr | dpa-AFX, t-online.de, dpa-AFX

US-Automarkt: Deutsche Autobauer wieder gefragt. US-Automarkt: Vor allem Porsche konnte seine Verkäufe deutlich steigern (Foto: dpa)

US-Automarkt: Vor allem Porsche konnte seine Verkäufe deutlich steigern (Foto: dpa)

Deutsche Autobauer machen auf dem wichtigen US-Markt weiter Boden gut. Denn während die Verkäufe im Land der grenzenlosen Möglichkeiten im Juli nur um magere 5 Prozent zulegten, wuchsen die deutschen Hersteller fast dreimal so schnell wie die Branche, so aktuelle Berechnungen der Marktforscher von Autodata. Eine gute Million Wagen wechselten den Besitzer. Experten hatten mehr erwartet.

Die deutschen Hersteller erhöhten ihren Marktanteil bis zum Juli auf 7,4 Prozent. Im Vorjahreszeitraum waren es 7,3 Prozent. "Alle deutschen Hersteller haben in den ersten sieben Monaten ihren Pkw-Absatz auf dem hart umkämpften nordamerikanischen Markt gesteigert", sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Vor allem Porsche brauste im Juli mit Vollgas davon. Die Zuffenhausener legten das beste Ergebnis in zwei Jahren hin und setzten mit rund 2700 Autos drei Viertel mehr Fahrzeuge ab. Verkaufsschlager waren der Geländewagen Cayenne, knapp gefolgt von der Limousine Panamera.

Volkswagen beliebteste deutsche Marke

Beliebteste deutsche Marke in den Vereinigten Staaten war wieder einmal Volkswagen mit knapp 23.900 verkauften Autos, ein Plus von 16 Prozent. BMW konnte mit seiner Stammmarke im gleichen Maße auf fast 19.100 Autos zulegen. Es folgten Mercedes-Benz (siehe Daimler-Kurs) mit einem Zuwachs von 7 Prozent auf 17.400 Pkw und Audi mit einem Sprung um 22 Prozent auf 7800 Autos. Audi steuere auf das beste Jahr in den USA überhaupt zu, sagte Landeschef Johan de Nysschen.

Die Kleinwagen der Marken Mini und Smart verloren dagegen weiter an Boden. Mit der wirtschaftlichen Erholung greifen viele US-Amerikaner wieder zu den großen Geländewagen und Pick-Up-Trucks. Jeder zweite in den Staaten verkaufte Wagen ist ein solches Dickschiff. Ihre Verkäufe legten nach den Autodata-Zahlen um fast 18 Prozent zu, während die Pkw 5 Prozent verloren.

Deutsche Geländewagen sind gefragt

Die Deutschen schnitten sich ein gutes Stück vom Kuchen ab mit Modellen wie dem BMX X5, dem Mercedes-Benz GL oder dem VW Touareg. Geländewagen und Pick-Up-Trucks sind eigentlich die Domäne von General Motors (GM), Ford und Chrysler. Nicht zuletzt wegen der steigenden Verkäufe der Gewinnbringer geht es den US-Konzernen nach dem Katastrophenjahr 2009 wieder besser. Damals hatten GM und Chrysler nur dank großzügiger Staatshilfe überleben können.

Deutsche besetzen das Premiumsegment

Im Juli mussten sich die "Big Three" mit Verkaufszuwächsen zwischen 3 Prozent (Ford) und 5 Prozent (General Motors, Chrysler) begnügen. Die großen japanischen Hersteller Honda und Toyota büßten sogar um 2 bis 3 Prozent ein. Ohne einen zusätzlichen Verkaufstag im Vergleich zum Vorjahresmonat wären die Zahlen wohl noch schlechter ausgefallen. Die fünf Konzerne stehen für mehr als die Hälfte der gesamten Autoverkäufe in den USA. Allein Marktführer GM setzte im Juli mit 199.700 Wagen mehr Autos ab als alle Deutschen zusammen. Die hiesigen Hersteller tummeln sich vor allem im schmalen, aber lukrativen Premiumsegment.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017