Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Rupert Murdoch plant angeblich Kauf der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medien: Rupert Murdoch plant Kauf der Formel 1

20.04.2011, 16:14 Uhr | AFP, oca, AFP

Rupert Murdoch plant angeblich Kauf der Formel 1. Der Medienmogul Rupert Murdoch greift nach der Formel 1 (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Der Medienmogul Rupert Murdoch greift nach der Formel 1 (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

In der Formel 1 könnte es zu einem Mega-Deal kommen: Medienberichten zufolge will Rupert Murdoch, Herr über ein weltweites Imperium von Zeitungen, Fernsehsendern, Filmstudios, Satelliten- und Telekommunikationsunternehmen ein Konsortium gründen, um die Kontrolle über die "Königsklasse" zu übernehmen.

So soll der Milliardär mit seinem Konzern News Corp. mit einem großen Autokonzern, der in der Formel 1 aktiv ist, sowie mit dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim, dem mit einem Vermögen von etwa 70 Milliarden Dollar (49 Milliarden Euro) reichsten Mann der Welt, verhandeln. Die Gespräche befänden sich noch in der Frühphase, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person zu der Nachrichtenagentur Reuters.

Komplettübernahme von BSkyB

News Corp stehe jedoch nicht in Kontakt mit dem Formel-1-Eigner CVC Capital Partners. Der Finanzinvestor hatte die Formel-1-Holdinggesellschaft 2006 vom Rennsport-Magnaten Bernie Ecclestone gekauft. Der 80-Jährige kümmert sich aber noch immer um das operative Geschäft.

Für weit über zehn Milliarden Euro kaufte Murdochs Konzern News Corp jüngst die restlichen 60 Prozent am britischen TV-Netzwerk BSkyB. Der britische Bezahlsender gehört zu den größten Sportsendern weltweit. Zudem ist Murdoch am deutschen Pay-Sender Sky Deutschland beteiligt. Dem Medien-Mogul gehören des Weiteren auch die Tageszeitungen "The Times" und "The Sun" in Großbritannien, der US-Sender Fox, das "Wall Street Journal" und das Hollywood-Studio 20th Century Fox - 177 Titel zählt Murdoch insgesamt zu seinem Imperium.

Nach Milliardenverlust in 2009 wieder auf Kurs

Seine News Corporation machte im Jahr 2010 33 Milliarden Dollar (24 Milliarden Euro) Umsatz. Nach fast sechs Milliarden Dollar Gewinn 2008 lief im Krisenjahr 2009 ein Verlust von 3,3 Milliarden Dollar auf. Inzwischen ist News Corp. wieder auf Linie. Murdoch wurde 2010 auf der Forbes-Liste der reichsten Männer der Welt auf Platz 117 geführt. Geschätztes Vermögen: 6,3 Milliarden Dollar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017