Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Devisen >

Die gefährliche Stärke des Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Währung im Höhenflug  

Die gefährliche Stärke des Euro

02.05.2011, 11:41 Uhr | Spiegel Online, Spiegel Online

Die gefährliche Stärke des Euro. Der Euro-Kurs steigt und steigt - trotz Schuldenkrise (Foto: imago)

Der Euro-Kurs steigt und steigt - trotz Schuldenkrise (Foto: imago)

Euro-Krise? War da was? Der Kurs der Gemeinschaftswährung steigt und steigt (siehe Euro-Dollar-Kurs). Sie steht fast an der Marke von 1,50 Dollar - trotz Schuldenkrise. Doch die Stärke des Euro kommt nicht aus eigener Kraft. Und sie könnte Europa neue Probleme bescheren.

Schuldenkrise, Milliardenhilfe für Fast-Pleitestaaten und hektisch geschnürte Rettungspakete: Die Euro-Krise erschüttert das Vertrauen der Deutschen in die Gemeinschaftswährung. Laut einer Umfrage vom März halten nur 55 Prozent der Bundesbürger den Euro für langfristig erfolgreich.

Die Stimmung an den Finanzmärkten scheint ganz anders: Dort steigt der Wechselkurs des Euro seit Wochen - weil der Dollar unter Druck gerät. Noch Mitte Januar notierte der Euro bei 1,29 Dollar. Am Freitag pendelte er bei 1,49 Dollar (siehe Euro-Dollar-Kurs). Gespannt erwarten Devisenhändler, dass die Gemeinschaftswährung nun auch die psychologisch wichtige Marke von 1,50 Dollar knackt.

So mancher Skeptiker staunt: Euro-Krise - war da was? Schließlich weiß fast jeder in Europa, was gegen die Gemeinschaftswährung spricht:

Griechenland

Seit Wochen wird über eine Umschuldung Griechenlands diskutiert. Erst kürzlich wurde bekannt, dass es um die Staatsfinanzen des Landes schlimmer steht als befürchtet. Das Haushaltsdefizit der Regierung hat im vergangenen Jahr 10,5 Prozent der Wirtschaftsleistung erreicht.

Portugal

Neben Griechenland und Irland flüchtete sich auch Portugal unter den EU-Rettungsschirm. Die Regierung in Lissabon braucht voraussichtlich 80 Milliarden Euro an Hilfen - Die Details des Pakets muss sie mit EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) noch verhandeln.

Irland

Die Bankenkrise im hoch verschuldeten Irland schwelt weiter. Ende März wurde bekannt, dass irische Banken einen zusätzlichen Kapitalbedarf von 24 Milliarden Euro haben.

Newsletter
Wichtiges zu privater Vorsorge
Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Uneinigkeit in Sachen Euro-Rettung

Innerhalb der EU droht in Sachen Euro-Rettung Streit, was wichtige Entscheidungen verzögern könnte. So wird wohl in Finnland die rechtspopulistische Partei "Wahre Finnen" mit an die Regierung kommen - sie hat Widerstand gegen das Rettungspaket für Portugal angekündigt.

Spanien

Spanien gilt ebenfalls als potentieller Kandidat für EU-Hilfen. Das Land hat zwar einen strikten Sparkurs eingeschlagen, doch es muss erst noch Investoren davon überzeugen, dass es nicht wie Griechenland, Irland und Portugal auf Finanzhilfen angewiesen ist.

Warum also steigt der Euro-Wechselkurs trotzdem? Und welche Risiken birgt die Stärke der Gemeinschaftswährung? Die wichtigsten Fakten im Überblick: Warum der Euro trotz Schuldenkrise so stark ist und welche Risiken der Höhenflug beinhaltet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017