Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Fonds und ETF >

Schuldenkrisen kostet Hedge-Fonds-Star Paulson viel Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schuldenkrise kostet Star-Investor Paulson viel Geld

05.12.2011, 11:10 Uhr | dpa-AFX, t-online.de - sky, t-online.de

Dumm gelaufen: Die Schuldenkrise im Euroraum und die siechende US-Wirtschaft machen einem Star unter den Hedge-Fonds-Managern mächtig zu schaffen: Der Flaggschiff-Fonds von John Paulson hat in diesem Jahr nach US-Medienberichten fast die Hälfte seines Wertes verloren. Paulson stellte sich angesichts der dramatischen Lage nun in einer Telefonkonferenz seinen Geldgebern.

Paulson befürchtet riesigen Kapital-Abfluss

Die "Financial Times" berichtete unter Berufung auf mehrere Teilnehmer, Paulson habe Befürchtungen um die Zukunft seines Hedge-Fonds-Imperiums heruntergespielt. Allerdings können Investoren noch bis Ende Oktober entscheiden, ob sie ihre Einlagen zurückhaben wollen. Schlimmstenfalls könnte, so habe Paulson gesagt, jeder vierte Dollar abfließen.

Der größte Paulson-Fonds namens Advantage Plus hat im Tief fast die Hälfte seines Werts verloren. Spötter an der Wall Street witzeln, Paulson und seine Fondsmanager hätten in diesem Jahr keine Tretmine ausgelassen. Paulson hatte auf eine Erholung der Wirtschaft gewettet, doch zum einen kommt die US-Konjunktur nicht richtig in Schwung und zum zweiten ist ihm die Euro-Schuldenkrise in die Quere gekommen. Die Finanzmärkte gingen zwischenzeitlich kräftig auf Talfahrt. Wegen der Verluste musste Paulson auch seine Gold-Bestände liquidieren, das Edelmetall gehörte in diesem Jahr zu den wenigen Gewinnern des Jahres.

Acht Milliarden Dollar sind weg

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Zuletzt war sein Imperium noch rund 30 Milliarden Dollar schwer. In der Spitze hatte Paulson einmal 38 Milliarden Dollar verwaltet. Einen guten Teil des Geldes hatte Paulson während der Finanzkrise angehäuft, als er das Platzen der US-Immobilienblase vorausahnte und 2007 massiv gegen Institutionen wettete, die auf einen weiter boomenden Hypothekenmarkt gesetzt hatten - ohne allerdings die Gefahren zu durchblicken, die durch die scheinbare Absicherung von Anleihen mit faulen Hypotheken lauerten.

Marktmythos Hedge Fonds

Hedge Fonds sammeln Gelder von Investoren ein und legen sie an. Sie haben dabei den Vorteil, dass sie weit weniger scharf vom Staat reglementiert werden als Banken, dadurch sind sie recht intransparent. Hedge Fonds wetten auf steigende und fallende Kurse, auf Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe oder Immobilien. Sie können blitzschnell ihre Strategie wechseln oder sind in zig Anlageformen gleichzeitig aktiv.

Der Name stammt vom englischen Begriff to hedge, das heißt absichern. Die Ursprungsidee war, dass sich Anleger auch auf der Short-Seite engagieren können, um ihre Kaufposition gegen Turbulenzen zu schützen. Herkömmliche Investmentfonds sind dagegen meist nur auf der Kaufseite aktiv und somit in Verkaufswellen von Verlusten bedroht. Hedge Fonds können ferner mit Krediten gehebelt große Mengen an Kapital bewegen. Daher können sie bei einer Schieflage Turbulenzen an den Märkten auslösen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017