Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Derivate >

Optionsscheine: Gewinne hamstern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Optionsscheine  

Gewinne hamstern

28.07.2011, 15:41 Uhr | Zertifikate Journal, t-online.de

Die Société Générale brachte eine kleine Palette an neuen Hamster-Optionsscheinen an den Markt. Als Basiswerte dienen der EURO STOXX 50 und der DAX. Die Struktur der Neulinge ist simpel: Die Warrants laufen exakt über 100 Handelstage. Täglich kommt es zu einer Anrechnung von zehn Eurocents, sofern sich der Basiswert in einer vorab festgelegten Bandbreite bewegt. So können am Laufzeitende maximal 10,00 Euro pro Anteilsschein ausbezahlt werden.

Totalverlust kaum möglich

Verlässt der Basiswert den definierten Korridor, kommt es jedoch nicht zum Totalverlust. Vielmehr wird lediglich die Anrechnung der zehn Eurocents für diesen Tag ausgesetzt. Kehren DAX oder EURO STOXX 50 dann wieder in die vorgegebene Bandbreite zurück, wird die Anrechnung fortgesetzt. Sollte sich also beispielsweise der DAX für 90 Tage innerhalb der vorgegebenen Spanne bewegen, und an zehn Tagen die Bandbreite verlassen haben, erhalten Anleger, die das Produkt bis zur Fälligkeit im Depot halten, einen Betrag von 9,00 Euro.

Für Transparenz ist gesorgt

Maßgeblich für die Betrachtung ist dabei ausschließlich der Tagesschlusskurs des jeweiligen Underlyings. Beim DAX ist dies beispielsweise das Xetra-Ende, welches kurz nach 17.30 Uhr bekanntgegeben wird. Somit ist es für den Anleger sehr einfach, sein Produkt zu überprüfen. Die Société Générale bietet den Investoren jedoch auf ihrer Homepage einen Zusatzservice, der für Transparenz sorgt: Denn die Franzosen geben tagesaktuell bei jedem Produkt an, wie viele Tage der Warrant sich bereits innerhalb des Korridors bewegt hat und wie hoch damit der entsprechende Innere Wert des Optionsscheins ist.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Am Markt schon lange bekannt

Wer nun denkt, dass diese Struktur "Neu am Markt" ist, der irrt. Schon seit den 1990er Jahren greifen verschiedenste Emittenten den Ansatz immer wieder auf. Die Namensgebung war und ist nicht einheitlich. So gab es baugleiche oder ähnliche Produkte, die auf eine Seitwärtsbewegung der Basiswerte abzielten, beispielsweise als Bottom-up- oder Topdown-Warrant, aber auch als Korridor-, Range-, Sammel- oder eben als Hamster-Optionsschein. Das Wort Hamster steht dabei für "Hoffnung auf Marktstabilität in einer Range".

Gerade im aktuellen Umfeld ist die Struktur allerdings zweifelsfrei ein taugliches Instrument, damit Anleger die laufende Seitwärtsbewegung in attraktive Gewinne umwandeln können. Allerdings sind die gegenwärtig erzielbaren Renditen der angebotenen Warrants nicht mehr allzu üppig. Das Produkt (ISIN DE000SG2CZE2) mit dem breitesten Korridor, welches eine Schwankung zwischen 6000 und 8000 Punkten bis zum 24. November 2011 erlaubt, bringt es gerade einmal auf eine "Rest-RenditeChance" von 4,3 Prozent oder hochgerechneten 12,7 Prozent p.a..

Wie bei allen weiteren fünf angebotenen Papieren hat dieses Hebelprodukt die ersten 14 Handelstage im Korridor bereits erfolgreich überstanden und damit einen inneren Wert von 1,40 Euro angesammelt. Das – eher theoretische – maximale Verlustrisiko ist damit bei einem Kauf am heutigen Tag auf die Differenz vom aktuellen Briefkurs zum Inneren Wert begrenzt. Es liegt im aktuellen Beispiel bei 8,19 Euro (Briefkurs: 9,59 Euro minus 1,40 Euro)

Es darf derzeit enger sein

Auch wir trauen dem DAX kurzfristig keinen extremen Höhenflug zu, erwarten aber auch keinen massiven Einbruch. Daher kann der Investor auch zu einem enger gefassten DAX-Hamster greifen. Beim Produkt mit den Korridor-Begrenzungen bei 7700 und 6400 Zählern, sind immerhin noch 11,7 Prozent oder 37,3 Prozent p.a. möglich, sofern der DAX auch an den verbleibenden 86 Handelstagen seine Begrenzungen nicht verletzt (ISIN DE000SG2CY91). Beim aktuellen Briefkurs von 8,95 Euro beträgt das maximale Verlustrisiko derzeit 7,55 Euro.

Anzeige
Kreditrechner

Kreditsumme


Laufzeit





Die Société Générale wird die Palette der Hamster-Warrants in den kommenden Wochen übrigens ausbauen. Dabei sollen spannende Basiswerte wie Brent-Öl, weitere Aktienindices oder spezielle Einzelwerte (bspw. Deutsche Telekom und Münchener Rück) hinzukommen.

Seitwärts-Chance mit Hamster-Warrants

Das aktuelle Umfeld bietet sich für Seitwärtsspekulationen gut an. Daher ist es erfreulich, dass die Société Générale eine neue Palette an Hamster-Warrants emittiert hat. Die Ausweitung dieses spannenden Produkttyps auf andere Basiswerte ist wünschenswert. Denn bei Brent-Öl oder Einzelaktien wie der Deutschen Telekom werden die Ertragschancen noch deutlich höher sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017