Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Derivate >

Call-Chancen beim britischen Pfund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Optionsscheine  

Britisches Pfund: Klare Erholungstendenzen

30.11.2011, 15:30 Uhr | Zertifikate Journal

Die Finanzkrise hat Großbritannien in große Schwierigkeiten gebracht. Schließlich waren auf der Insel bis 2008 Immobilienspekulationen gang und gäbe. Mit dem Zusammenbruch der Immobilienpreise haben sich daher gewaltige Vermögenswerte in Luft aufgelöst. So kommt es, dass sich heute die Verschuldungsquote der Haushalte im Verhältnis zum verfügbaren Einkommen auf einem historisch hohen Niveau befindet.

Konsumenten im Stimmungstief

Nicht nur der britische Häusermarkt liegt am Boden. Ganz düster sieht es auch am Arbeitsmarkt aus. Die ILO-Arbeitslosenquote stieg im August auf 8,1 Prozent – so hoch wie seit Oktober 1994 nicht mehr. Da wundert es nicht wirklich, dass das von der GfK erhobene Verbrauchervertrauen mit einem Indexstand von minus 32 Punkten auf einen äußerst niedrigen Stand gefallen ist.

Doch es gibt auch Hoffnungsschimmer: Das Bruttoinlandsprodukt kletterte im dritten Quartal um 0,5 Prozent – sowohl gegenüber Vorquartal als auch Vorjahreszeitraum. Das ist sicher zum Teil den sehr niedrigen Leitzinsen von 0,5 Prozent p.a. zu verdanken.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Inflation auf der Insel steigt

Zudem führt die Bank of England der Wirtschaft über weiterführende Maßnahmen Liquidität zu, zum Beispiel indem sie ihr Aufkaufprogramm für Anleihen zuletzt um 75 auf 275 Milliarden Pfund aufstockte. Das heizt die Inflation an. Die Verbraucherpreise kletterten im September gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent.

Am Britischen Pfund (siehe EURGBP) sind die Probleme nicht spurlos vorbei gegangen. Pendelte das Pfund gegenüber dem Euro bis Ende 2007 knapp unterhalb der Marke von 0,70 EUR/GBP hin und her, wertete die britische Währung bis Ende 2008 bis auf 0,98 EUR/GBP ab. Mittlerweile hat sich die Situation entschärft – auch wegen der Euro-Schwäche ist das Thema "Parität" erst einmal vom Tisch.

Das Pfund zieht wieder an

Seit Mitte des laufenden Jahres kam es sogar zu einer stetigen Aufwertung, die den Kurs von 0,90 auf 0,85 EUR/GBP führte. Hier verläuft ein starker Widerstand. Sollte dieser geknackt werden, ist Platz bis zum nächsten Widerstand bei 0,80 EUR/GBP. Kommt es zu dieser Bewegung bis Mitte Juli 2012, hebelt das laufzeitbegrenzte Knock-out-Papier (ISIN: DE000DZ5KBB9) der DZ BANK diese mit dem Faktor 6,5. Strike und Knock-out sind hier bei 0,9850 EUR/GBP fixiert.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017