Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Derivate >

Maschine schlägt Mensch an der Börse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hedge Fonds im Zertifikat  

Nach dem Crash – Maschine schlägt Mensch

11.10.2011, 19:19 Uhr | t-online.de - Frank Lansky mit dapd, dpa , t-online.de, dpa, dapd

Keine Angst, keine Gier, kein Schlaf: An der Börse haben sich Maschinen zuletzt besser als menschliche Investoren geschlagen. Während der DAX im September um rund ein Fünftel abstürzte, hielten sich beispielsweise der Managed-Futures-Index MFX Europe (ISIN: AT0000A045X9) und der Hedge Fonds AHL Diversified weitgehend stabil. Managed Futures sind Hedge Fonds, bei denen Computer rund um die Uhr in mehreren Märkten nach handelbaren Trends suchen. Der Branchenindex BTOP 50 hält sich seit dem 1. Januar bis heute bei minus zwei Prozent während der DAX auch nach der jüngsten Oktober-Erholung noch ein kräftiges zweistelliges Minus verbucht.

Lichtblick in trüben Zeiten

Die Performance des weltweit wohl bekanntesten Computer-Fonds AHL Diversified ist Balsam für den Londoner Mutterkonzern Man Group: Der Branchenprimus musste Ende September einen heftigen Abfluss von Kundengeldern vermelden, die sowieso schon geplagte Aktie ging weiter auf Tauchstation. Im Gegensatz dazu hat der AHL als Flaggschiff bis zuletzt noch relativ unbeirrt seine Bahnen gezogen.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

AHL steht für die Anfangsbuchstaben der drei Erfinder Michael Adam, David Harding und Martin Lück, der Fonds investiert in Aktien, Anleihen, Währungen, Agrarprodukte, Gold oder Energie. An der Universität Oxford betreuen Forscher das Rechenhirn, das für den Katastrophenfall zwei identische Klone hat.

Unterform der Hedge Fonds

Managed Futures bilden als Trendfolger eine Unterform der Hedge Fonds, die weit weniger scharf vom Staat reglementiert werden als etwa Banken, dadurch gelten sie als recht intransparent. Hedge Fonds wetten auf steigende und fallende Kurse. Sie können blitzschnell ihre Strategie wechseln oder sind in zig Anlageformen gleichzeitig aktiv. Hedge Fonds können ferner mit Krediten gehebelt große Mengen an Kapital bewegen. Daher können sie bei einer Schieflage Turbulenzen an den Märkten auslösen.

Der Name stammt vom englischen Begriff to hedge, das heißt absichern. Die Ursprungsidee war, dass sich Anleger auch auf der Short-Seite engagieren können, um ihre Kaufposition gegen Turbulenzen zu schützen. Herkömmliche Investmentfonds sind dagegen meist nur auf der Kaufseite aktiv und somit in Verkaufswellen von Verlusten bedroht.

Anzeige
Kreditrechner

Kreditsumme


Laufzeit





1800 Prozent Rendite

Von 1992 bis zum Sommer hat das AHL Diversified-Handelssystem nach Angaben der Man Group eine Rendite von rund 1800 Prozent erzielt. Der DAX brachte es im gleichen Zeitraum auf ein Plus von rund 220 Prozent. Die Netto-Performance von AHL beträgt damit rund 18 Prozent pro Jahr - und davon sind laut Man die nicht gerade geringen Kosten schon abgezogen: Für ihr Fonds-Management behält die Man Group jährlich drei Prozent ein. Ferner fließen immer wenn ein neues Hoch erzielt wurde, zwanzig Prozent Gewinnbeteiligung an die Man Group.

Heikel sind Trendbrüche und Seitwärtsphasen, in denen der Computer teuer einkauft und immer wieder in die falsche Richtung läuft. Managed Futures müssen dann durchaus heftige Rückschläge hinnehmen wie nach der epochalen Finanzkrise Anfang 2009, als sich die Börsen neu sortierten. Da die Maschinen beim Bruch von Trends allerdings einfach aussteigen, um neue Daten zu sammeln, blieben die Rückschläge bislang eher limitiert.

Das Problem: Wer sich für den englischen Hedge Fonds interessiert, kann in Deutschland nicht direkt einsteigen, denn der AHL Diversified (WKN: 357956) hat keine Vertriebszulassung und wird mit einer Strafsteuer belegt.

Indirekter Einstieg über die Schwester und Zertifikate

Möglich ist aber ein Kauf des deutschen Schwesterproduktes AHL Trend (ISIN: LU0424370004) – der Fonds ist nach der neuen europaweiten UCITS-Regelung zugelassen, dazu dürfen nur börsengehandelte Futures zum Einsatz kommen, also keine unregulierten Over-the-Counter-Produkte. Außerdem dürfen verschiedene Kontraktarten wie Energie nicht gehandelt werden. AHL Trend und AHL Diversified haben deswegen auch eine andere, wenn auch ähnlich positive Performance.

Für interessierte Anleger, die das Risiko scheuen, ist auch ein indirekter Einstieg über ein Zertifikat des Finanzdienstleisters Apano möglich: Das Global Futures Fund Kapitalschutzzertifikat 8 (ISIN: XS0650976995) bildet die Performance des AHL Trend eins zu eins ab, die Zeichnungsphase dafür läuft gerade. Im Zertifikat ist neben dem Fonds noch ein Zero-Bond hineingepackt, an Kosten fallen Verwaltungs-, Vertriebs- und Bereitstellungsgebühren für die Anleihen an. Dafür gibt es eine 100prozentige Kapitalschutz-Garantie.

Was Anleger sonst noch wissen müssen: Fonds fallen als Sondervermögen nicht in die Konkursmasse, Zertifikate schon. Das heißt: Im Extremfall ist bei einem Umkippen des Emittenten das Geld weg – genau wie bei Lehman Brothers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017