Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Schuldenkrise trübt Stimmung in zahlreichen Betrieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schuldenkrise trübt Stimmung in zahlreichen Betrieben

27.12.2011, 15:31 Uhr | AFP, t-online.de - new, t-online.de, AFP

Schuldenkrise trübt Stimmung in zahlreichen Betrieben  . Durchwachsene Beurteilung in den verschiedenen Branchen (Quelle: AFP)

Durchwachsene Beurteilung in den verschiedenen Branchen (Quelle: AFP)

Trotz grundsätzlich optimistischer Erwartungen an das neue Jahr drückt die Schuldenkrise in manchen Branchen auf die Stimmung. Vor allem die Beschäftigten von Bankhäusern zeigen sich pessimistisch, während die Angestellten von Maschinen- und Anlagenbauern auf Gewinne und guten Aufträgen spekulieren.

Eine schwächelnde Konjunktur und Verunsicherung aufgrund der Schuldenkrise drücken die Stimmung in vielen deutschen Betrieben. Von 46 befragten Branchenverbänden habe die Hälfte angegeben, dass die Stimmung in ihren Unternehmen schlechter sei als vor einem Jahr, ergab die Verbandsumfrage 2012 des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Gründe zur Schwarzmalerei gebe es aber nicht.

Ausgewogenes Stimmungsbild

"Das Abflauen der Weltkonjunktur und die Ungewissheit bezüglich der Folgen der Schuldenkrise gehen auch an der deutschen Wirtschaft nicht spurlos vorüber", erläuterte IW-Direktor Michael Hüther die Ergebnisse der IW-Verbandsumfrage 2012. In 23 Branchen habe sich das Klima verschlechtert, in zwölf sei es gleich geblieben. In elf Wirtschaftszweigen habe sie die Stimmung sogar verbessert.

Newsletter
Wichtiges zu privater Vorsorge
Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dem kommenden Jahr blickt laut IW eine Mehrheit wieder zuversichtlich entgegen: 26 Branchen erwarteten höhere Umsätze oder Produktionsumfänge als 2011, weitere neun Bereiche rechneten mit konstanten Zahlen. "Von einem starken Einbruch der deutschen Wirtschaftsleistung ist daher derzeit nicht auszugehen", erklärte Hüther.

Keine Schwarzmalerei bezüglich der Investitionstätigkeit

Auch hinsichtlich der Investitionstätigkeit und der Beschäftigung betrieben die Wirtschaftsverbände aktuell keine Schwarzmalerei. 29 Verbände erwarteten ein gleichbleibendes Investitionsvolumen ihrer Mitgliedsbetriebe. Sieben rechneten mit mehr Investitionen, zehn mit einer sinkenden Investitionsleistung. Bei den Beschäftigtenzahlen gingen 31 Branchen von stabilen Zahlen aus. Sieben rechneten mit einem Stellenzuwachs, acht erwarteten einen Arbeitsplatzabbau.

Zu letzteren gehören der Untersuchung zufolge auch private Kredithäuser und Landesbanken - für beide Bereiche rechnen die zuständigen Verbände mit weniger Jobs. Bei Privatbanken, Sparkassen und Landesbanken wie auch in der Investmentbranche sei auch die aktuelle Stimmung schlechter als zum Jahreswechsel 2010/2011. Und auch für 2012 erwarteten die Institute niedrigere Umsätze. Den Bankhäusern machten dabei vor allem die Unsicherheiten an den Finanzmärkten zu schaffen.

Starke Verunsicherung in Gesellschaft und Wirtschaft

Besonders optimistisch blickten hingegen die Betriebe im Maschinen- und Anlagenbau nach vorne. Bei ihnen ist die aktuelle Stimmung besser als vor einem Jahr. Und auch wenn das Wachstum an Schwung verlieren wird, so gehen die Unternehmen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) immer noch von weiter steigenden Produktions- und Umsatzzahlen, höheren Investitionen und mehr Arbeitsplätzen aus, wie das IW mitteilte. Allerdings knüpfe die Branche einen Großteil ihrer Erwartungen daran, dass die Euro-Zone ihre Krise rasch überwinden werde.

Ungeachtet der in weiten Teilen glimpflichen Zahlen seien Unternehmen und private Haushalte derzeit stark verunsichert, betonte IW-Direktor Hüther. Die Diskussionen um Staatsschulden und die Zukunft des Euro könnten die Perspektiven eintrüben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017