Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Verbraucherpreise steigen 2011 um 2,3 Prozent

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Welche Produkte besonders teuer wurden

13.01.2012, 16:09 Uhr | AFP, dapd, dapd, t-online.de, AFP

Verbraucherpreise steigen 2011 um 2,3 Prozent. Viele Produkte wurden 2011 deutlich teurer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Viele Produkte wurden 2011 deutlich teurer. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Jahr 2011 wird den Verbrauchern als teuer in Erinnerung bleiben. Um 2,3 Prozent verteuerte sich die Lebenshaltung im Durchschnitt des vergangenen Jahres im Vergleich zu 2010, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Vor allem bei Lebensmitteln und bei den Kosten für Energie gab es bemerkenswerte Änderungen. Während Paprikaschoten im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat um 34 Prozent billiger wurden, verteuerte sich Kaffee um 19,4 Prozent. Wir zeigen Ihnen die auffälligsten Bewegungen bei den Preisen.

Inflation: Höchster Stand seit 2008

Eine noch höhere Teuerung gab es zuletzt 2008 mit 2,6 Prozent. 2010 waren die Verbraucherpreise um 1,1 Prozent gestiegen, 2009 nur um 0,4 Prozent. Hauptsächlich die Explosion der Energiekosten trieb die Inflationsrate auf das hohe Niveau. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise betrug die Inflationsrate im Dezember 2011 nur 1,3 Prozent, wie das Statistikamt betonte.

Heizöl wurde um ein Viertel teurer

Vor allem die Preisexplosion bei Heizöl schlug sich schmerzlich im Geldbeutel der Verbraucher nieder. Für leichtes Heizöl wurden im Dezember 2011 18,2 Prozent mehr berechnet als noch im Vorjahresmonat. Im Jahresschnitt war die Preissteigerung mit plus 24,5 Prozent sogar noch höher.

Anzeige
Kreditrechner

Kreditsumme


Laufzeit





Auch Nahrungsmittel preistreibend

Kräftige Preissprünge gab es im Dezember auch bei Lebensmitteln: Margarine war 25,4 Prozent teurer als ein Jahr zu. Kaffee verteuerte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 19,4 Prozent. Immerhin hat sich die Teuerung zum Jahresende wieder etwas beruhigt. Nach 2,5 Prozent im Oktober und 2,4 Prozent im November lag die Inflationsrate im Dezember 2011 bei 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017