Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Valentino gehört ab sofort dem Emirat Katar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Permira verkauft Modehaus Valentino

13.07.2012, 11:24 Uhr | dpa, t-online.de, AFP

Valentino gehört ab sofort dem Emirat Katar. Valentino erfreut sich derzeit königlichen Interesses (Quelle: dpa)

Valentino erfreut sich derzeit königlichen Interesses (Quelle: dpa)

Valentino wandert in das Luxusimperium des Emirats Katar. Der bisherige Besitzer Permira verkauft das italienische Modehaus an die Investorengruppe Mayhoola for Investments aus Katar. Der entsprechende Vertrag sei am Mittwoch geschlossen worden. Der britische Investor Permira machte weder Angaben zum Kaufpreis, noch dazu, wer hinter der katarischen Gesellschaft steht. Insider sind sich allerdings einig, dass sich das Herrscherhaus aus Katar das angesagte Modelabel gesichert hat und die Briten mit dem Verkauf ordentlich Kasse machen.

Königsfamilie soll mehr als 700 Millionen Euro geboten haben

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" zahlen die Scheichs über 600 Millionen Euro. US-Medien sprechen sogar von 700 Millionen Euro, womit der Kauf der größte Mode-Deal in diesem Jahr sein dürfte. Britische Medien hatten zuvor berichtet, die Königsfamilie von Katar wolle bis zu 600 Millionen Pfund (692 bis 755 Millionen Euro) zahlen.

Katar baut mit dem Kauf sein Portfolio an Luxusfirmen weiter aus. Neben dem Edelkaufhaus Harrods besitzen die Scheichs Beteiligungen an der Schmuckkette Tiffany und dem Luxusriesen LVMH. Außerdem sind die Katari bei Porsche und VW investiert.

Italienisches Modehaus ist seit 2007 in Permira-Besitz

Permira hatte die Valentino Fashion Group im Jahr 2007 für 5,3 Milliarden Euro von dem italienischen Textilkonzern Marzotto übernommen. Über die Muttergesellschaft Valentino kontrollierte Permira damit auch 88 Prozent des Stammkapitals des deutschen Modelabels Hugo Boss. Einen Teil der Boss-Aktien hatte Permira im vergangenen Jahr losgeschlagen. Aktuell liegt der Anteil Permiras bei 66 Prozent.

Boss-Aktien mit guter Kursentwicklung

An dem Edelschneider aus Metzingen will Permira eigenen Angaben zufolge auch weiterhin festhalten. Die Anteile hat der Investor in der Holding Red & Black gelagert. Die im MDAX gelistete Hugo-Boss-Aktie notierte am Donnerstag nach den Spekulationen über die weitere Zukunft des Unternehmens gegen den Trend sehr fest. Zuletzt lag sie mit knapp drei Prozent im Plus bei 75,85 Euro. Der Kurs des Unternehmens hat sich in den vergangenen Jahren fast vervierfacht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017