Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

Allianz steigert Gewinn stärker als erwartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Quartalszahlen  

Allianz steigert Gewinn stärker als erwartet

03.08.2012, 09:56 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Allianz steigert Gewinn stärker als erwartet. Allianz-Gewinne im zweiten Quartal deutlich verbessert  (Quelle: dpa)

Allianz-Gewinne im zweiten Quartal deutlich verbessert (Quelle: dpa)

Europas größter Versicherer Allianz ist überraschend gut durch das zweite Quartal gekommen. Ein Jahr nach den großen Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen verdiente der Finanz-Konzern wieder deutlich mehr und übertraf die Erwartungen der Branchenexperten. Die positiv aufgenommenen Quartalszahlen brachten den Allianz-Aktien im Vormittagshandel an der Börse ein Kursplus von über vier Prozent. Damit zählten die Papiere zu den besten Werten im DAX.

"Unser operatives Geschäft ist stabil und bleibt auf Kurs", sagte Vorstandschef Michael Diekmann bei der Vorlage der Quartalszahlen in München. Für das laufende Jahr zeigte sich der Manager zuversichtlich, wie geplant einen operativen Gewinn von 7,7 bis 8,7 Milliarden Euro zu erzielen. Nach den ersten sechs Monaten ist davon mit 4,7 Milliarden Euro bereits mehr als die Hälfte erreicht.

Gewinn um fast ein Viertel gestiegen

Zwischen April und Juni verdiente die Allianz unter dem Strich gut 1,2 Milliarden Euro, rund 23 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das Erdbeben in Norditalien, schwere Unwetter in Deutschland und ein Tornado in den USA warfen den Konzern nicht aus der Bahn. Trotz Katastrophenschäden in Höhe von 174 Millionen Euro legte der operative Gewinn um drei Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro zu. Der Umsatz verbesserte sich um 2,5 Prozent auf 25,2 Milliarden Euro. Die Commerzbank belässt Allianz-Aktien auf "kaufen" mit einem Kursziel von 100 Euro.

Nachwirkungen aus Thailand

Während die Lebens- und Krankenversicherung und die Vermögensverwaltung ihre Ergebnisse um gut ein Fünftel steigern konnten, ging es in der Schaden- und Unfallversicherung um 16 Prozent abwärts. Als Grund führte die Allianz die schweren Überschwemmungen in Thailand an, die Ende 2011 für schwere Schäden gesorgt hatten. Dafür legte der Versicherer im zweiten Quartal zusätzlich 120 Millionen Euro zur Seite. Dennoch steuerte das Schaden- und Unfallgeschäft fast die Hälfte zum operativen Gewinn des Konzerns bei.

Auch für das dritte Quartal sind die ersten Katastrophenschäden bereits absehbar. Von den schweren Unwettern und Überschwemmungen, die seit Anfang Juli unter anderem Deutschland, die Schweiz, Russland und China trafen, erwartet die Allianz eine Belastung von bis zu 100 Millionen Euro. Die anhaltende Dürre in den USA könnte zudem für Verluste in der Ernteausfallversicherung sorgen, heißt es im Geschäftsbericht.

Verluste mit südeuropäischen Staatsanleihen

Im Gegensatz zum Vorjahresquartal, als Abschreibungen auf Griechenland-Anleihen das Quartalsergebnis belastet hatten, blieben dem Konzern nun größere Wertberichtigungen auf Schuldpapiere erspart. Allerdings schlug die desolate Entwicklung der Banken ins Kontor: Die Abschreibungen auf Aktien vervierfachten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 200 Millionen Euro.

Zur Jahresmitte hatte die Allianz noch 34,9 Milliarden Euro in Staatsanleihen der Euro-Schuldenstaaten investiert. Der Großteil davon entfällt mit 31,1 Milliarden Euro auf Italien, kleinere Anteile auf Spanien, Portugal und Irland, während Griechenland fast keine Rolle mehr spielt. Insgesamt stellen die Anleihen der fünf Staaten acht Prozent der gesamten festverzinslichen Anlagen des Versicherers.

In Italien ist die Allianz wegen der dortigen Lebensversicherungskunden besonders stark engagiert. Die unrealisierten Verluste bei italienischen Staatsanleihen summieren sich auf fast zwei Milliarden Euro, ein Großteil davon entfällt allerdings auf die Versicherungsnehmer. Die Allianz selbst müsste nach Steuern davon nur 333 Millionen Euro tragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017