Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Opel: GM blockiert Bündnis Opel-Peugeot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GM blockiert offenbar Bündnis Opel-Peugeot

05.09.2012, 14:28 Uhr | dapd, dpa

Opel: GM blockiert Bündnis Opel-Peugeot. Die Zentrale von GM in Detroit (Quelle: imago)

Die Zentrale von GM in Detroit (Quelle: imago)

Rückschlag für Opel: Die geplante Zusammenarbeit zwischen Rüsselsheim und Peugeot wird offenbar schwer gestört. Das Nachrichtenportal "Spiegel Online" berichtet, die Opel-Konzernmutter General Motors (GM) habe entschieden, dass die Plattform des nächsten Mittelklassemodells nicht an den französischen Partner PSA Peugeot Citroën weitergegeben werde. Opel dementiert. Unterdessen sinkt der Absatz von Opel in Deutschland weiter.

Buick legt Veto gegen Opel ein

Bislang sei geplant gewesen, dass Opel die Basis für den Insignia entwickelt und darauf dann auch ein Peugeot- und ein Citroën-Modell gebaut wird, berichtet "Spiegel Online". Die drei Typen sollten in Rüsselsheim gefertigt werden und das Werk auslasten.

"Spiegel Online" schreibt weiter, im GM-Konzern hätten Manager der Töchter GM China und Buick ein Veto gegen diese Form der Zusammenarbeit eingelegt. Sie fürchteten, dass die französischen Fahrzeuge den eigenen Modellen starke Konkurrenz machen.

Auslastung für Rüsselsheim in Gefahr

Jetzt solle Opel das Modell nur für die eigene Marke und für Buick entwickeln. Die Auslastung des Werks Rüsselsheim könne nach Einschätzung von Opel-Managern damit nicht gesichert werden. Zudem stelle sich die Frage, wie sinnvoll die Kooperation mit Peugeot dann noch sei. GM ist mit sieben Prozent an PSA beteiligt. Opel hat wegen des sinkenden Autoabsatzes in Europa bis Jahresende mehrere Tage Kurzarbeit angemeldet.

Opel sieht Verhandlungen mit Peugeot Citroën auf gutem Weg

Opel sieht sich hingegen bei den Verhandlungen zur Zusammenarbeit mit dem französischen Partner PSA auf einem guten Weg. Medienberichte, wonach die Opel-Mutter GM entschieden habe, die Plattform des nächsten Opel-Mittelklassemodells nicht an den französischen Partner weiterzugeben, wiesen die Rüsselsheimer entschieden zurück: "Die Absicht ist, Fahrzeugarchitekturen gemeinsam zu entwickeln, wenn sich das finanziell rechnet", sagte ein Opel-Sprecher am Mittwoch in Frankfurt: "Wir sind noch mitten in den Gesprächen und es ist völlig verfrüht zu sagen, das sei von GM abgelehnt worden. Das ist falsch."

Erneuter Absatz-Einbruch für Opel

Die Zukunft sieht damit für Opel weiter düster aus - denn die Absatzkrise in Europa ist endgültig auf den deutschen Automarkt übergesprungen. Im August brach bei der GM-Tochter der Absatz um 19,1 Prozent ein, wie das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg berichtete. Mit weniger als 16.000 verkauften Autos erreichte die Traditionsmarke in Deutschland einen Marktanteil von 6,9 Prozent.

Ein schwacher Trost: Auch bei anderen Herstellern wie BMW, Ford, Fiat oder Toyota ging der Absatz zweistellig in den Keller. Die Zahl der gesamten Pkw-Neuzulassungen rutschte in Deutschland um fast fünf Prozent auf rund 226.500 Fahrzeuge ab.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017