Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Arbeitslosigkeit in Eurozone auf neuem Rekord - Inflation sinkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeitsmarkt  

Arbeitslosigkeit in Eurozone auf neuem Rekord - Inflation sinkt

30.11.2012, 15:55 Uhr | dapd, dpa

Die tiefe Schulden- und Wirtschaftskrise hat die Arbeitslosigkeit in der Eurozone auf einen neuen Rekordstand getrieben. 18,8 Millionen Menschen waren im Oktober in den 17 Euro-Ländern ohne Arbeit, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg mitteilte. Das entspricht einer neuen Rekordquote von 11,7 Prozent. Binnen eines Monats erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen um 173.000, binnen eines Jahres um 2,17 Millionen. "Das Niveau der Arbeitslosigkeit ist inakzeptabel", sagte ein Sprecher der EU-Kommission in Brüssel. Gleichzeitig sinkt die Inflationsrate.

Die höchste Arbeitslosenquote im Oktober hatte laut Eurostat Spanien mit 26,2 Prozent. In Griechenland lag sie nach den jüngsten verfügbaren Zahlen vom August bei 25,4 Prozent. In beiden Ländern hatte weit mehr als die Hälfte der unter 25-Jährigen keine Arbeit. Auch Portugal lag mit einer Erwerbslosenquote von insgesamt 16,3 Prozent weit über dem Durchschnitt.

Niedrige Arbeitslosigkeit in Österreich, Luxemburg und Deutschland

Die niedrigsten Arbeitslosenquoten nach der Berechnungsmethode von Eurostat verzeichneten im Oktober Österreich mit 4,3 Prozent, Luxemburg mit 5,1 Prozent sowie Deutschland mit 5,4 Prozent.

In der gesamten Europäischen Union waren im Oktober 25,9 Millionen Menschen ohne Arbeit, erklärte Eurostat. Die Arbeitslosenquote für die 27 EU-Staaten lag damit bei 10,7 Prozent, nach 10,6 Prozent im September.

Inflation auf Zwei-Jahres-Tief

Gleichzeitig ist die Inflation in den 17 Euro-Ländern auf den niedrigsten Wert seit fast zwei Jahren gesunken. Eurostat teilte mit, dass die jährliche Teuerungsrate dank günstigerer Energiepreise im November auf 2,2 Prozent gefallen ist. Im Oktober hatte die Rate noch 2,5 Prozent betragen, im August und September 2,6 Prozent.

Damit ist die Teuerung im gemeinsamen Währungsraum so niedrig wie zuletzt im Dezember 2010. Der Rückgang fiel im November stärker aus, als von Experten erwartet. Energie blieb zwar einer der stärksten Preistreiber, doch in geringerem Ausmaß als zuvor. Auch die Preise für Lebensmittel, Alkohol und Zigaretten zogen weniger stark an.

Weiterer Rückgang erwartet

Die Inflationsrate in der Eurozone bewegt sich wieder auf den Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB) zu. Die Währungshüter sehen die Preisstabilität bei knapp unter 2,0 Prozent gewährleistet. Dies war zuletzt im November 2010 erreicht worden.

Volkswirte erwarten einen weiteren Rückgang der Teuerungsrate in den kommenden Monaten. Die Commerzbank schrieb: "Wir sehen eine gute Chance, dass die Rate im Frühjahr wieder unter zwei Prozent sinkt." Grund dafür seien die schwache Konjunktur, die Entspannung bei den Energiepreisen sowie die hohe Arbeitslosigkeit, die den Lohnanstieg dämpfe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017