Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

DIW optimistisch wegen deutscher Konjunktur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Experten sehen deutsche Konjunktur optimistisch

27.03.2013, 14:25 Uhr | AFP, dpa-AFX

DIW optimistisch wegen deutscher Konjunktur. Container-Terminal: In Deutschland ist der Konjunkturoptimismus deutlich gewachsen  (Quelle: dpa)

Container-Terminal: In Deutschland ist der Konjunkturoptimismus deutlich gewachsen (Quelle: dpa)

Optimismus bei Konjunktur-Experten: Die Konjunktur in Deutschland hat sich nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) von seiner Schwächephase Ende 2012 erholt. Die gute Konsumentenstimmung im Inland und höhere Exporte, sogar in den Euroraum, seien dafür verantwortlich, berichtete das DIW am Mittwoch in seinem monatlichen Konjunkturbarometer. Auch ein gewerkschaftsnahes Institut zeigt sich optimistisch.

Positive Signale vom Arbeitsmarkt

Die Wirtschaftsexperten aus Berlin erwarten für das erste Quartal ein Wachstum von 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Im vierten Quartal 2012 war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,6 Prozent gefallen.

"Vor allem die anhaltend gute Lage auf dem Arbeitsmarkt macht Hoffnung, dass die Wirtschaft wieder an Tempo gewonnen hat", bemerkte DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner.

Exporte ziehen an

Auch in der Industrie werde weiter Beschäftigung aufgebaut, die Produktion dürfte wieder leicht zulegen.

Zum Wachstum tragen laut DIW auch wieder verstärkt die Ausfuhren bei. "Die Exporte ziehen wieder an, auch aus dem Euroraum", stellte DIW-Deutschlandexperte Simon Junker fest. Im Jahresverlauf dürfte das Bruttoinlandsprodukt weiter zulegen, wenn auch mit moderaterem Tempo: "Die Auftragslage bleibt fragil und die Stimmung hat sich zuletzt wieder leicht eingetrübt", sagte Junker.

IMK sieht anziehenden Konsum

Das Institut für Makroökonomik und Konjunkturforschung (IMK) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung prognostiziert derweil ein Wachstum von 0,9 Prozent in diesem und von 1,5 Prozent im kommenden Jahr. 2014 werde die deutsche Wirtschaft von einer wieder zunehmenden Dynamik außerhalb Europas profitieren, erklärte das IMK. Hinzu komme der stabile private Konsum.

Das IMK, das Observatoire Français des Conjonctures Économiques und das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung gehen in einer gemeinsamen Prognose davon aus, dass sich weder die Staatsschuldenkrise noch die Bankenprobleme im Euroraum weiter zuspitzen werden - vor allem wegen der Ankündigung der Europäischen Zentralbank, notfalls und unter bestimmten Bedingungen durch unbegrenzte Aufkäufe von Staatsanleihen eine Eskalation zu verhindern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017