Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

KfW: Immobilien verhindern Rezession in Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

KfW: Immobilien verhindern Rezession in Deutschland

28.05.2013, 12:51 Uhr | rtr, dpa-AFX

KfW: Immobilien verhindern Rezession in Deutschland. Der Wohnungsbau in Deutschland boomt (Quelle: imago/Chromorange)

Der Wohnungsbau in Deutschland boomt (Quelle: imago/Chromorange)

Der Bauboom stützt die deutsche Konjunktur: Die stabile Kauflaune und der starke Wohnungsbau verhindern nach Ansicht der KfW ein Übergreifen der Rezession vom Euroraum auf Deutschland. "Ein kräftiger Aufschwung entsteht allein daraus aber noch nicht", erklärte die staatliche Förderbank KfW. Hierfür müssten sich auch die Exporte wieder beleben und über eine steigende Kapazitätsauslastung den Investitionen der Unternehmen Impulse geben.

KfW senkt Wachstumsprognose

Die Kraft des Aufschwungs hänge deshalb vor allem an Europa, dem nach wie vor wichtigsten Markt für die deutschen Firmen. Wegen des schwachen Starts ins neue Jahr senkten die KfW-Experten ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2013 auf 0,3 von 0,9 Prozent.

Deutlich zuversichtlicher sind die Fachleute für das kommende Jahr: Sie sagen ein reales Wachstum von 1,7 Prozent voraus, "sofern auch Europa Fortschritte macht und die Konjunktur im Rest der Welt ihre derzeitige Dynamik behält", erklärte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. Im ersten Quartal 2013 war die deutsche Wirtschaft nur minimal um 0,1 Prozent gewachsen. Das Plus war fast ausschließlich auf den privaten Konsum zurückzuführen.

Skepsis wegen der Euro-Krise

Die Eurozone sei bisher nur sehr langsam auf dem Weg der Stabilisierung. "Bereits die begründete Aussicht auf Besserung in Europa dürfte den deutschen Investitionen einen Schub verleihen", erläuterte Zeuner weiter. "Denn nach anderthalb Jahren rückläufiger Ausrüstungsinvestitionen sind inzwischen viele Projekte in der Pipeline, die bei sich aufhellenden Absatzperspektiven und niedrigen Finanzierungszinsen sehr attraktiv sind."

Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter rund 24.000 Firmen hatte ergeben, dass diese bei Investitionen derzeit noch einen sehr vorsichtigen Kurs fahren. Für 2013 erwartet der DIHK einen Rückgang der Investitionen in Maschinen und Anlagen um 3,5 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017