Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Irischer Ex-Bankchef entschuldigt sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Irischer Ex-Bankchef entschuldigt sich

30.06.2013, 14:52 Uhr | t-online.de, dpa, rtr

Irischer Ex-Bankchef entschuldigt sich. Banker David Drumm wird das Lachen inzwischen vergangen sein (Quelle: Reuters)

Banker David Drumm wird das Lachen inzwischen vergangen sein (Quelle: Reuters)

Die Pöbeleien von Bankern der gescheiterten Anglo Irish Bank gegen Deutschland haben nicht nur hierzulande für Empörung gesorgt. Jetzt hat sich der Ex-Chef des Geldinstituts erstmals zu Wort gemeldet - und sich für die hochmütigen Äußerungen über EU-Hilfen entschuldigt. Derweil forderte Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht im Gespräch mit dem "Handelsblatt" drastische Konsequenzen aus dem Fall der lästernden Pleitebanker.

Entschuldigung für beleidigende Sprüche

Bankmanager David Drumm sagte der Zeitung "Sunday Business Post" zufolge, er bedaure die mit seinen Worten verursachten Beleidigungen zutiefst. Er könne sein Verhalten nicht mehr rückgängig machen. "Aber ich kann mich bei denen entschuldigen, die sich das anhören mussten und die sich verständlicherweise so angegriffen gefühlt haben."

Drumm zog EU-Bankhilfen unter anderem mit den Worten "Neuer Tag, neue Milliarde" ins Lächerliche. Seine Äußerungen und die anderer irischer Banker hatten europaweit die Gemüter erregt - nicht zuletzt in Deutschland, das größter Geldgeber bei den Irland-Hilfen war.

Erste öffentliche Stellungnahme

Drumm sagte laut Mitschnitten aus dem Jahr 2008, er werde bei der Zentralbank "Kohle" bestellen. Der "Sunday Business Post" zufolge erklärte er nun, die Aufnahmen seien während einer sehr anstrengenden und turbulenten Zeit gemacht worden. Dies entschuldige aber nicht "den furchtbaren Sprachgebrauch und frivolen Ton".

Es war das erste Mal seit Veröffentlichung der Mitschnitte, dass sich der inzwischen in den USA lebende Drumm öffentlich äußerte. Zuvor hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble die irischen Banker scharf kritisiert. Die Kanzlerin hatte erklärt, nur "Verachtung" für ihr Verhalten zu empfinden, Schäuble hatte sie als "abgehobene Übermenschen" bezeichnet, denen das Handwerk gelegt werden müsse.

Wagenknecht: "Strafe muss sein"

Sahra Wagenknecht forderte: "Wir müssen die Rettungspolitik vom Kopf auf die Füße stellen. Erst der Mensch, dann die Banken. Erst die Europäer, dann der Euro." Bevor Steuergeld in eine marode Bank fließe, müsse die Chefetage komplett gehen und durch staatlich bestellte Abwicklungskommissare ersetzt werden, verlangte sie im "Handelsblatt"-Interview.

Die Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag erklärte, Verachtung allein reiche nicht, Strafe müsse sein. "Die Banker haben sich über eine politische Selbstaufgabe lustig gemacht, für die Merkels und Steinbrücks Bankengarantie 2008 exemplarisch ist", zitiert die Zeitung Wagenknecht. Merkels Verachtung sei in Wirklichkeit Selbstverachtung, weil sie die Staatskasse den Banken zur Selbstbedienung geöffnet habe. Empörung sei daher die richtige Antwort.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017