Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Steinway: Doch kein Bietergefecht um Pianolegende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steinway: Doch kein Bietergefecht um Pianolegende

14.08.2013, 14:18 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

Steinway: Doch kein Bietergefecht um Pianolegende. Um das Traditionsunternehmen Steinway streiten sich zwei Bieter (Quelle: Reuters)

Um das Traditionsunternehmen Steinway streiten sich zwei Bieter (Quelle: Reuters)

Im Rennen um die Übernahme der Pianolegende Steinway hatte der US-Finanzinvestor Kohlberg & Company am Montag Konkurrenz bekommen. Ein zweiter Interessent buhlte um den Konzertflügel-Hersteller mit deutschen Wurzeln, hieß es. Eine namentlich nicht genannte Investmentfirma hat insgesamt 475 Millionen US-Dollar (358 Millionen Euro) für das Traditionsunternehmen geboten. Das zunächst erwartete Gefecht zwischen den Interessenten bleibt aber aus. Wie Steinway mitteilte, wurde die Offerte von Kohlberg & Company inzwischen zurückgezogen. Die Steinway-Aktie verlor daraufhin zwischenzeitlich mehr als drei Prozent.

Gegenangebot setzte Investor unter Druck

Kohlberg & Company hatte im vergangenen Monat eine Offerte über 438 Millionen Dollar vorgelegt. Die börsennotierte Steinway Musical Instruments machte das Gegenangebot am Montag öffentlich. Kohlberg & Company hatte ursprünglich bis zum Mittwoch Zeit, die eigene Offerte nachzubessern.

Bei dem zweiten Bieter soll es sich nach Informationen von US-Medien um den bekannten Hedge-Fonds-Manager John Paulson handeln. Paulson ist eigentlich eher für Finanzwetten bekannt als für Firmenübernahmen. Er dürfte sich nun mit seinem Angebot aus der Deckung wagen und es den Aktionären präsentieren.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Spitzen-Finanzdeal in der Musikbranche

Bei dem Geschäft geht es um einen der bekanntesten Namen in der Welt der klassischen Musik: Der deutsche Auswanderer Heinrich Engelhard Steinweg hatte Steinway vor 160 Jahren in New York gegründet. Die Pianos werden noch heute im Stadtteil Queens sowie in Hamburg gebaut.

Börsianer erwarteten ein Bietergefecht, das. Die Aktie war am Montag um mehr als acht Prozent gestiegen. Kohlberg & Partner hatten 35 Dollar geboten, der unbekannte Herausforderer 38 Dollar. Steinway stellt heute unter diversen Marken unter anderem auch Trompeten (Bach), Saxophone (Henri Selmer Paris), Schlagzeuge (Ludwig) und Hörner (C.G. Conn) her.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017