Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Deutschen Krankenhäusern fehlen die Mittel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Besorgniserregende Studie  

Deutschen Krankenhäusern fehlen die Mittel

10.11.2015, 11:10 Uhr | dpa

Deutschen Krankenhäusern fehlen die Mittel. Notaufnahme des Klinikums der Universität München. (Quelle: dpa)

Notaufnahme des Klinikums der Universität München. (Quelle: dpa)

In deutschen Krankenhäusern herrscht offenbar ein besorgniserregender Investitionsstau. Etwa drei Viertel der rund 2000 Kliniken verfügen über nicht ausreichend Mittel, um notwendige Investitionen für Vorsorge, Fürsorge und Heilung zu bestreiten. 

Das geht aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO und des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) hervor. Schuld seien die Länder, die ihrer Verpflichtung, ausreichende Investitionsmittel für Kliniken sicherzustellen, immer weniger nachkämen.

Fördermittel stetig gesunken

Nach der Studie sind die staatlichen Fördermittel für Krankenhäuser seit dem Jahr 2000 um 25 Prozent auf rund 2,7 Milliarden Euro gesunken. Allein für die kommenden fünf Jahre steige der Investitionsbedarf weiter auf rund sieben Milliarden Euro jährlich, so BDO-Vorstand Parwäz Rafiqpoor.

DKI-Vorstand Andreas Weigand warnt: "In der Konsequenz führt das zu Überalterung und Substanzverlusten bei der baulich-technischen Infrastruktur und damit zu einer möglichen Verschlechterung der Patientenversorgung." Dies sei auch der Hauptgrund, weshalb seit mehr als zehn Jahren zwischen 30 und 50 Prozent der deutschen Krankenhäuser Verluste schrieben.

Krankenkassen üben Kritik

Die Krankenkassen kritisieren seit langem, dass Gelder ihrer Beitragszahler zum Teil für Investitionskosten ausgegeben würden, für die eigentlich die Länder aufkommen müssten. Das am vergangenen Donnerstag vom Bundestag verabschiedete Krankenhausstrukturgesetz ändere daran wenig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017