Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Merkel zu US-Vorwurf: Wir nehmen keinen Einfluss auf Notenbank

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Merkel zu US-Vorwurf: Wir nehmen keinen Einfluss auf Notenbank

31.01.2017, 16:21 Uhr | dpa-AFX

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Vorwürfe aus den USA zurückgewiesen, Deutschland nutze den niedrigen Euro für unfaire Handelsvorteile gegenüber Partnern aus. Deutschland habe immer dafür geworben, dass die Europäische Zentralbank eine unabhängige Politik mache - so wie das auch die Bundesbank getan habe als es noch keinen Euro gab, sagte Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit Schwedens Regierungschef Stefan Löfven in Stockholm. Sie betonte: "Deshalb werden wir auf die Notenbank keinen Einfluss nehmen."

Der Handelsberater von US-Präsident Donald Trump, Peter Navarro, hatte der "Financial Times" gesagt, der "stark unterbewertete" Euro verschaffe Deutschland als Europas größter Volkswirtschaft Handelsvorteile, die zu Lasten der USA und der Euro-Partner gingen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017