Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Grüne fordern Aus für 'Maut-Irrsinn'

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Grüne fordern Aus für 'Maut-Irrsinn'

10.02.2017, 11:21 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grünen fordern angesichts neuer Zweifel an den Einnahmen der Pkw-Maut, das Vorhaben aufzugeben. Eine weitere Studie belege, dass das Projekt von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) "ein millionenteures Zuschussgeschäft für Staat und Steuerzahler werde", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer. Wenn schon Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kein Machtwort gegen den "Maut-Irrsinn" spreche, müssten die SPD und ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz, der selbst aus einer Grenzregion komme, die Maut in Bundesrat und Bundestag stoppen.

An Dobrindts Einnahmeprognose von unter dem Strich mehr als 500 Millionen Euro pro Jahr ist neue Kritik laut geworden. Nach einer Studie im Auftrag des Autofahrerclubs ADAC droht dem Staat ein Verlustgeschäft. Dagegen könnten laut einem Gutachten im Auftrag des Ministeriums die Einnahmen sogar höher ausfallen als prognostiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal