Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Warschau klar im Plus - Bux beendet Gewinnserie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau klar im Plus - Bux beendet Gewinnserie

16.02.2017, 19:08 Uhr | dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Donnerstag in einem ruhigen Umfeld unterschiedliche Richtungen eingeschlagen. Während es in Warschau dank steigender Ölwerte mit den Kursen deutlich nach oben ging, beendete der ungarische Leitindex eine Gewinnserie. Ansonsten gab es nur wenig Bewegung.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 1,33 Prozent auf 2564,59 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,23 Prozent auf 58 610,28 Punkte.

Bei den Einzelwerten sprangen die Papiere des Ölkonzerns PGNiG um 6,54 Prozent nach oben. Das Unternehmen rechnet für das vierte Quartal mit einem Nettogewinn von 690 Millionen Zloty. Analysten hatten sich auf deutlich weniger eingestellt.

Ebenfalls stark präsentierten sich die Aktien des Branchenkollegen PKN Orlen, die um 4,59 Prozent zulegten. Polens Minister für Staatsvermögen, Henryk Kowalczyk, hatte gesagt, dass der Staat seinen Anteil am Unternehmen erhöhen solle. Derzeit hält Polen 27 Prozent an PKN Orlen.

Nach sieben Handelstagen in Folge mit Kursgewinnen verlor der ungarische Leitindex Bux nun 0,70 Prozent auf 33 745,02 Punkte. Belastet wurde das Börsenbarometer vor allem von den Abschlägen bei den Papieren der OTP Bank mit minus 2,07 Prozent und den Kursverlusten der Gedeon-Richter-Aktien mit minus 1,23 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX verlor 0,18 Prozent auf 971,08 Punkte. Bei den Einzelwerten setzten die Titel von Philip Morris CR ihre Berg- und Talfahrt der beiden Vortage fort und beendeten den Handelstag mit einem Plus von 1,27 Prozent nun wieder im Spitzenfeld des PX. Deutlicher aufwärts ging es im Leitindex nur für die Papiere des Medienkonzerns CETV mit plus 2,17 Prozent.

Lediglich geringfügig verbessern konnten sich hingegen die beiden PX-Schwergewichte CEZ mit plus 0,14 Prozent und Komercni Banka mit plus 0,21 Prozent. Letztere hielten sich damit aber immer noch besser als die Branchenkollegen: Moneta Money Bank etwa büßten 0,94 Prozent ein.

Der russische RTS-Interfax-Index legte um 0,30 Prozent auf 1176,11 Punkte zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017