Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien New York: Indizes nach Konjunkturdaten kurz auf Rekordhochs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien New York: Indizes nach Konjunkturdaten kurz auf Rekordhochs

16.02.2017, 20:28 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street haben am Donnerstag wichtige Aktienindizes im frühen Handel erneut Höchststände erklommen. Bestmarken erreichten der Dow Jones Industrial , der S&P 500 sowie die Tech-Barometer Nasdaq Composite und Nasdaq 100 . Bereits in den vergangenen Tagen waren die Indizes auf Rekordjagd gegangen. Die Anleger setzten weiterhin darauf, dass der neue Präsident Donald Trump die Konjunktur mit Steuersenkungen und höheren Infrastrukturausgaben ankurbelt.

Angesichts insgesamt durchwachsen ausgefallener Konjunkturdaten hielten sich die Anleger zuletzt aber bedeckt. Während die Daten zu den Baubeginnen im Januar hinter den Erwartungen zurückblieben, fielen die wöchentlichen Jobdaten und der Philly-Fed-Index, der über die wirtschaftliche Entwicklung Auskunft gibt, besser als erwartet aus.

Beim Dow stand ein Minus von 0,11 Prozent auf 20 589,12 Punkte zu Buche. Seine bisherige Rekordmarke liegt bei 20 639,87 Punkten. Für den S&P 500 ging es um 0,24 Prozent auf 2343,63 Punkte nach unten. Der Nasdaq Composite verlor 0,22 Prozent auf 5806,902 Punkte, der Nasdaq 100 gab um 0,13 Prozent auf 5295,727 Punkte nach.

Unter den Einzelwerten zogen die Aktien von Cisco nach am Vorabend vorgelegten Geschäftszahlen um knapp 3 Prozent an und waren damit der klare Gewinner im Dow. Zwar waren bei dem Netzwerkspezialisten Umsatz und Gewinn im vergangenen Quartal rückläufig gewesen, doch übertrafen die Ergebnisse dennoch die Analystenerwartungen. Es reiche schon, dass Cisco nicht schlechter als erwartet abgeschnitten habe, um von einer besseren Entwicklung sprechen zu können, schrieb etwa Analyst Jeffrey Kvaal vom Investmenthaus Nomura. Von einer Trendwende kann seines Erachtens aber weiterhin nicht gesprochen werden.

Die Aktien des Elektroauto-Herstellers Tesla fielen um fast 3 Prozent. Laut einem Kommentar der schweizerischen Großbank UBS gibt es keinen fundamentalen Grund für den fast 50-prozentigen Kursanstieg der Papiere seit Ende November. Dafür wurde auch auf die im Schlussquartal 2016 verfehlten Absatzziele verwiesen, was bereits Anfang Januar bekannt geworden war. Die Zahlen zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2016 will Tesla am kommenden Mittwoch veröffentlichen.

Die Anteilscheine des Lebensmittelkonzerns Kraft Heinz büßten nach Zahlen vom Mittwochabend und einem negativen Analystenkommentar etwas mehr als 4 Prozent ein. Damit zählten sie zu den schwächsten Werten im S&P 500.

Schlusslicht im Nasdaq 100 waren die Anteilscheine von Tripadvisor mit einem Minus von knapp 10 Prozent. Die Touristik-Website hatte mit ihrem Gewinn im vierten Quartal die Markterwartung verfehlt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017