Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Indisches Gericht verurteilt 31 Arbeiter nach Aufstand in Autofabrik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Indisches Gericht verurteilt 31 Arbeiter nach Aufstand in Autofabrik

10.03.2017, 12:28 Uhr | dpa-AFX

NEU DELHI (dpa-AFX) - Ein indisches Gericht hat 13 Arbeiter einer Autofabrik wegen Mordes und 18 weitere wegen Landfriedensbruchs verurteilt. 117 weitere Angeklagte wurden freigesprochen. Das bestätigte ein an dem Fall beteiligter Anwalt am Freitag. In dem Verfahren ging es um einen Aufstand in einem Werk des Autobauers Maruti Suzuki in der Nähe der Hauptstadt Neu Delhi. Mitarbeiter töteten dort 2012 einen leitenden Angestellten und verletzten 90 weitere Personen. Der Aufstand war ausgebrochen, nachdem die Geschäftsführung im Zuge eines Lohnstreits Strafen gegen mehrere Beschäftigte ausgesprochen hatte.

Das Strafmaß wird das Gericht am 17. März bekanntgegeben. Für Mord kann in Indien die Todesstrafe ausgesprochen werden.

Maruti Suzuki ist ein Zusammenschluss aus dem indischen Autobauer Maruti und dem japanischen Konzern Suzuki. Die Marke hat auf dem indischen PKW-Markt einen Marktanteil von fast 50 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017