Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Asien: Gute Stimmung in China und Korea - Nikkei aber leicht im Minus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Asien: Gute Stimmung in China und Korea - Nikkei aber leicht im Minus

21.03.2017, 10:10 Uhr | dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - An Asiens Aktienmärkten sind die chinesischen Anleger weiterhin positiv gestimmt. Dank der Hoffnung auf steigende Unternehmensgewinne bauten die dortigen Börsen am Dienstag ihre zu Wochenbeginn erzielten Kursgewinne aus. Auch in Korea ging es mit den Notierungen nach oben.

In Japan hingegen verzeichnete die Börse nach der feiertagsbedingten Pause leichte Verluste. Der Nikkei 225 ging in Tokio 0,34 Prozent tiefer bei 19 455,88 Punkten aus dem Handel. Vor diesem Hintergrund fiel der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific um 0,69 Prozent auf 182,95 Punkte.

In Tokio hatte der starke Yen den Nikkei zeitweise knapp 1 Prozent ins Minus gedrückt, bevor sich die Währung wieder etwas abschwächte und damit auch den Aktienmarkt stützte. Ein fester Yen kann den Export japanischer Unternehmen erschweren.

Die asiatischen Devisen- und Aktienmärkte standen insbesondere unter dem Eindruck der Debatte um die künftige Geldpolitik in den USA. Die jüngsten Aussagen von Fed-Mitgliedern hätten die Diskussion über die Anzahl an Leitzinserhöhungen der US-Notenbank neu entfacht, sagten Experten.

An den chinesischen Börsen stieg der CSI-300-Index, der die größten Werte an den Festlandbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, um 0,49 Prozent auf 3466,35 Punkte. Der Hongkonger Hang-Seng-Index <HSI.X.HOX> gewann 0,37 Prozent auf 24 593,12 Punkte.

Analysten hätten ihre Gewinnschätzungen für chinesische Unternehmen angehoben, sagten Börsianer. Zudem fließe derzeit zusätzliches Geld in den Aktienmarkt, da die Regierung in Peking den Boom am Immobilienmarkt eindämmen wolle. Insofern suchten die Anleger an der Börse neue Investitionsziele.

In Korea erreichte der Leitindex Kospi ein Rekordhoch und schloss rund 1 Prozent höher. Für gute Laune sorgt weiterhin die Amtsenthebung von Präsidentin Park Geun Hye durch das Verfassungsgericht wegen Korruptionsvorwürfen. Neuwahlen sind für den 9. Mai angesetzt.

Unter den Einzelwerten profitierten die Aktien des Autobauers Hyundai mit einem Plus von fast 9 Prozent von Übernahmegerüchten. Angeblich soll der Hedgefonds Elliott Management Interesse gezeigt haben.

An der Börse in Sydney bewegte sich der ASX-200-Index mit minus 0,07 Prozent auf 5774,62 Punkte kaum vom Fleck. Der noch gehandelte indische Sensex-Index verlor zuletzt 0,33 Prozent auf 29 422,77 Punkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017