Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Eurogate hofft in Wilhelmshaven auf neue Reeder-Allianzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Eurogate hofft in Wilhelmshaven auf neue Reeder-Allianzen

06.04.2017, 16:20 Uhr | dpa-AFX

BREMEN (dpa-AFX) - Der JadeWeserPort in Wilhelmshaven ist trotz Wachstums auch im fünften Jahr nach der Eröffnung weit hinter seinen gesteckten Umschlagzielen zurückgeblieben. Zwar gingen an Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen 2016 mit 482 000 TEU-Standartcontainer rund 13 Prozent mehr über die Kaikanten als 2015, wie der Terminalbetreiber Eurogate am Donnerstag in Bremen mitteilte. Doch im ersten Quartal 2017 wurde ein deutlicher Rückgang von 39,2 Prozent verbucht. Der Hafen ist für über zwei Millionen TEU ausgelegt.

Wilhelmshaven bescherte der Eurogate-Gruppe, die in Deutschland Terminals auch in Hamburg und Bremerhaven betreibt, 2016 einen Verlust von 20 Millionen Euro. Den Rückgang begründete Eurogate-Chef Michael Blach damit, dass es in den ersten drei Monaten fast keine ungeplanten Anläufe gegeben habe. Das sei nicht vorhersehbar, könne sich aber im 2. Quartal wieder ändern. Für 2017 erwartet er eine Steigerung, da zwei der neuen Reederei-Großallianzen ("2M" und "Ocean Alliance") inzwischen Wilhelmshaven nutzen.

Eurogate investiert an dem Standort weiter in Hochtechnologie. In einem einjährigen Pilotprobebetrieb sollen 2018 Container automatisch mit selbstfahrenden Hubwagen zum Kai rangiert werden, wo sie dann manuell aufs Schiff gehievt werden. Derartige System laufen schon in Australien und den USA, sollen aber nun in Deutschland und den hier vorherrschenden Wetterbedingungen erprobt werden. Acht Millionen Euro und damit rund die Hälfte der Gesamtkosten kommen vom Bundesverkehrsministerium als Förderung.

Von seinem Ziel, langfristig pro Jahr 2,7 Millionen TEU umzuschlagen, ist Wilhelmshaven meilenweit entfernt. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) ist trotzdem vom Standort überzeugt: "Ich bin optimistisch, dass wir im kommenden Jahr in Wilhelmshaven an einen Umschlag von einer Million Standartcontainern herankommen werden", sagte er der dpa.

Dann sei es auch sinnvoll, mit den Planungen für eine zweite Ausbaustufe zu beginnen. "Also rechtzeitig - denn wir wissen ja, dass solche Vorhaben heute zehn Jahre brauchen." Angesichts immer größer werdender Schiffe gehöre dem Hafen die Zukunft. Ihm gehe es nicht darum, Hamburg oder Bremen Ladung wegzunehmen. "Mit einer norddeutschen Hafenkooperation mehr Umschlag nach Deutschland zu holen, das ist mein Ziel", betonte Lies.

Der Containermarkt dümpelt wegen der Schiffskrise und vorhandener Überkapazitäten mehr oder weniger vor sich hin. Allerdings zeichne sich seit dem 4. Quartal 2016 eine Besserung und ein merkliches Anziehen der Nachfrage ab, die sich auch im Frühjahr 2017 fortzusetzen scheine, sagte der wissenschaftliche Geschäftsführer des Institutes für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) in Bremen, Burkhard Lemper, der dpa.

Thomas Eckelmann, neben Bach zweiter Vorsitzender der Eurogate-Gruppengeschäftsführung, verwies drauf, dass 2016 das Containerfrachtgeschäft in Europa um 1,8 Prozent zugelegt habe und für 2017 etwa 2 bis 3 Prozent erwartet würden.

Eurogate, das zwölf Terminals in sechs Ländern betreibt, verzeichnete 2016 einen Jahresüberschuss von 75,9 Millionen Euro (plus 3,3 Prozent). Der Umsatz legte 2016 im Vorjahresvergleich um 8,1 Prozent auf 639,4 Millionen Euro zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017