Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Sieben Wirtschaftsstandorte werden zu neuen 'Digital Hubs'

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Sieben Wirtschaftsstandorte werden zu neuen 'Digital Hubs'

21.04.2017, 17:14 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Sieben weitere Wirtschaftsstandorte in Deutschland sollen zu innovativen Digital-Zentren werden: Das Bundeswirtschaftsministerium hat Köln, Dresden/Leipzig, Karlsruhe, Stuttgart, Ludwigshafen/Mannheim, Potsdam und Nürnberg/Erlangen für seine "Digital Hubs"-Initiative ausgewählt. "In Deutschland gibt es vielleicht kein Silicon Valley, dafür aber viele exzellente Valleys mit eigenen Stärken", sagte Ministerin Brigitte Zypries (SPD) laut Mitteilung am Freitag. Darmstadt soll zudem den Finanztechnologie-Hub in Frankfurt erweitern.

Ziel der Initiative ist es, digitale Innovationen voranzutreiben, indem der Austausch zwischen Gründern, etablierten Unternehmern und Wissenschaftlern gefördert wird. Dafür sammelt beispielsweise eine Agentur Informationen aus den Hubs, berät Start-ups und Industrie und organisiert Veranstaltungen. Von der Vernetzung sollen unter anderem Maschinenbau und Automobilindustrie profitieren. Insgesamt stehen nun alle zwölf deutschen Hubs der Initiative des Wirtschaftsministeriums fest. Vergangenes Jahr waren bereits Frankfurt, Hamburg, Dortmund, Berlin und München ausgewählt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017