Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Bundesinstitut soll Regeln für Diesel-Fahrzeuge erarbeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Bundesinstitut soll Regeln für Diesel-Fahrzeuge erarbeiten

26.04.2017, 13:22 Uhr | dpa-AFX

HANNOVER (dpa-AFX) - Als Reaktion auf neue Daten zu hohen Abgaswerten bei Dieselfahrzeugen fordert Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) die Einrichtung eines Bundesinstitutes zur einheitlichen Regelung von Tests. "Wir brauchen dringend ein nationales Institut, an dem Hersteller, Verbände und Umweltorganisationen beteiligt werden", teilte der Minister am Mittwoch in Hannover mit.

In dem Institut müssten objektive Bewertungskriterien und Messungen erarbeitet werden. Es sei nicht klar, ob die neuen Daten des Umweltbundesamts mit denen des Kraftfahrtbundesamts vergleichbar seien. "Die Messergebnisse des Umweltbundesamts lassen aufhorchen", hieß es aus dem Ministerium. Werte im Labor und auf der Straße zeigten große Unterschiede. Ziel sei, dass der Diesel sauberer werde.

Neue Daten des Umweltbundesamts zeigen, dass auch neue Euro-6-Diesel auf der Straße im Schnitt sechs Mal so viel gesundheitsschädliche Stickoxide ausstoßen wie erlaubt. Die Grenzwerte der Euro-Abgasnormen gelten allerdings bisher nur für Labortests.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017