Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Kraft: Ausforschung deutscher Steuerfahnder wäre 'Sauerei'

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Kraft: Ausforschung deutscher Steuerfahnder wäre 'Sauerei'

01.05.2017, 14:25 Uhr | dpa-AFX

KÖLN (dpa-AFX) - Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die mutmaßliche Ausforschung deutscher Steuerfahnder durch einen Schweizer Spion scharf verurteilt. "Wenn das stimmt, ist das ein echter Skandal", sagte die SPD-Politikerin am Montag bei einer DGB-Kundgebung zum Tag der Arbeit in Köln. "Das ist eine Sauerei."

Die Bundesanwaltschaft hatte den 54 Jahre alten Schweizer festnehmen lassen, weil er dringend verdächtig sei, seit Anfang 2012 für den Geheimdienst einer fremden Macht tätig gewesen zu sein. Kraft sagte, die nordrhein-westfälische Landesregierung werde sich nicht davon abbringen lassen, den Weg der Steuergerechtigkeit weiterzugehen. Zudem sprach sie sich dafür aus, bei der gesetzlichen Krankenversicherung die Parität wiederherzustellen.

Kraft kritisierte auch den Zehn-Punktekatalog von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) für eine deutsche Leitkultur. Sie wolle auch keine Burka, sagte Kraft, doch die wichtigste Richtschnur für das Zusammenleben bleibe die Verfassung. "Wir stehen für eine weltoffene, vielfältige und solidarische Gesellschaft", sagte Kraft. Dies gelte unabhängig von der Herkunft des jeweiligen Menschen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017