Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Nach ICE-Unfall in Dortmund: Bahnverkehr erheblich eingeschränkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Nach ICE-Unfall in Dortmund: Bahnverkehr erheblich eingeschränkt

02.05.2017, 08:18 Uhr | dpa-AFX

DORTMUND (dpa-AFX) - Der Unfall eines ICE auf dem Dortmunder Hauptbahnhof am Montagabend hat am Tag darauf für viele Störungen im Berufsverkehr gesorgt. Weil ein Teil des Bahnhofs immer noch gesperrt ist, mussten Pendler am Dienstagmorgen mit erheblichen Einschränkungen zurechtkommen. Vor allem Fahrten in den Süden und Westen seien schwierig, teilte eine Bahnsprecherin mit. Die Gleise zwei bis zehn des Dortmunder Hauptbahnhofs werden nicht befahren. Elf Linien sind betroffe. Die Bahn hat ein Ersatzkonzept mit Alternativhaltestellen in Gelsenkirchen und Herne erarbeitet.

Ein ICE auf dem Weg von Düsseldorf nach Berlin war am Montagabend in Dortmund kurz vor dem Bahnsteig entgleist. Die Ursache ist noch unbekannt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017