Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Frankfurt: Anleger greifen bei deutschen Aktien weiter zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Frankfurt: Anleger greifen bei deutschen Aktien weiter zu

02.05.2017, 14:59 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die positive Stimmung am deutschen Aktienmarkt hält an: Der Dax stieg am Dienstag zunächst knapp unter sein jüngst erreichtes Rekordhoch. Zwar bröckelten die Gewinne dann etwas ab, am Nachmittag verbuchte der deutsche Leitindex jedoch immerhin noch ein Plus von 0,27 Prozent auf 12 471,28 Punkte.

Die Rekordmarke des Dax bei 12 486 Punkten könnte laut Marktbeobachter Jens Klatt in den nächsten Tagen durchaus fallen. Als mögliche Auslöser dafür kommen seines Erachtens die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed am Mittwoch in Frage sowie Daten zum EU-Wirtschaftswachstum oder der US-Arbeitsmarktbericht für April.

MDAX ERREICHT NEUE BESTMARKE

Der MDax erreichte am Dienstag ein Rekordhoch bei 24 765 Punkten und hielt sich zuletzt knapp 10 Punkte darunter. Das bedeutete für den Index der mittelgroßen Unternehmen ein Plus von 0,57 Prozent. Im TecDax , wo erstmals seit 16 Jahren die Marke von 2100 Punkten fiel, ging es um 1,01 Prozent auf 2114,34 Zähler nach oben. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , stieg um 0,35 Prozent.

Zugute kam dem deutschen Markt am ersten Handelstag im Mai die positive Stimmung in den Industrieunternehmen des Euroraums, die auf ein Sechsjahreshoch stieg. Der Aufschwung erscheint zunehmend robuster, auch wenn die endgültigen Daten den Wert der ersten Fragerunde leicht verfehlt hatten.

DAX-UNTERNEHMEN SCHÜTTEN DIVIDENDEN AUS

Dax-Unternehmen standen an diesem Tag vor allem wegen Dividendenausschüttungen im Rampenlicht: Continental , Bayer , Merck KGaA und die Deutsche Post wurden ex Dividende gehandelt. Vor der Bekanntgabe von Handelszahlen für den Monat April stiegen zudem die Aktien der Deutschen Börse um knapp 2 Prozent auf den höchsten Stand seit neun Jahren.

Die Kion-Aktien kletterten im MDax nach einer positiven Studie der Societe Generale mit mehr als 2 Prozent auf ein Rekordhoch bei 63,58 Euro und legten am Nachmittag noch um 1,24 Prozent zu. Auch die Aktien des Wettbewerbers Jungheinrich erreichten bei 32,89 Euro ein Rekordhoch und legten zuletzt noch rund 1 Prozent zu.

PFEIFFER UND AURELIUS MIT ZAHLEN

Die Aktien von Pfeiffer Vacuum sanken nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen dagegen um moderate 0,17 Prozent. Der sich gegen eine Übernahme durch den Rivalen Busch wehrende Vakuumpumpen-Spezialist überzeugte Analysten zwar mit einem starken Auftragseingang, enttäuschte aber bei der Profitabilität.

Außerhalb von Dax, MDax und SDax rückte die von einem Finanzspekulanten attackierte Beteiligungsgesellschaft Aurelius mit Quartalszahlen in den Blick. Die Aktie stieg um 3,75 Prozent auf 47,00 Euro und erholte sich damit weiter von ihrem Kurseinbruch. Ende März hatte die Aktie noch mehr als 65 Euro gekostet.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Freitag auf aktuell 0,13 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,02 Prozent auf 141,85 Punkte. Der Bund Future verlor 0,12 Prozent auf 161,59 Punkte. Der Euro wurde zuletzt mit 1,0914 US-Dollar gehandelt. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,0930 (Donnerstag: 1,0881) Dollar festgesetzt./ck/das

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017