Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 02.05.2017

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 02.05.2017

02.05.2017, 17:08 Uhr | dpa-AFX

ROUNDUP/Hoffnung für Griechenland: Einigung mit den Geldgebern erzielt

ATHEN/BRÜSSEL - Griechenland kann nach der Abgabe neuer Reform- und Sparversprechen auf weitere Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber hoffen. Experten beider Seiten einigten sich am Dienstag unter anderem auf Pläne für Rentenkürzungen und Steuererhöhungen. Sie sollen es den Finanzministern der Euro-Staaten ermöglichen, bei einem Treffen am 22. Mai die Auszahlung neuer Finanzhilfen auf den Weg zu bringen.

ROUNDUP: Arbeitslosenquote in der Eurozone unverändert 9,5 Prozent

LUXEMBURG - In der Eurozone hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt im März nicht weiter entspannt. Die Arbeitslosenquote habe wie im Vormonat 9,5 Prozent betragen, teilte das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang auf 9,4 Prozent erwartet. Ein Jahr zuvor hatte die Arbeitslosenquote noch bei 10,2 Prozent gelegen. Im Vergleich der einzelnen Euro-Staaten gibt es nach wie vor starke Unterschiede, und die Jugendarbeitslosigkeit bleibt weiterhin hoch.

Eurozone: Industriestimmung erreicht neues Sechs-Jahreshoch

LONDON - Die Stimmung in den Industrieunternehmen des Euroraums deutet immer stärker auf einen robusten Aufschwung hin. Im April erreichte sie den höchsten Stand seit sechs Jahren. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie stieg um 0,5 Punkte auf 56,7 Zähler, wie das Institut IHS Markit am Dienstag nach einer zweiten Umfragerunde mitteilte. Damit wurde der Wert der ersten Fragerunde von 56,8 Zähler allerdings leicht verfehlt.

Schäuble: Nationalismus und Abschottung nie richtige Antwort

BERLIN - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die großen Wirtschaftsnationen vor Alleingängen gewarnt. "Nationalismus und Protektionismus sind nie die richtige Antwort", sagte Schäuble am Dienstag in Berlin vor Vertreter führende internationaler Wirtschaftsverbände (B20). Die Globalisierung könne nicht zurückgedreht, aber gemeinsam besser gemacht werden, erklärte der CDU-Politiker, ohne die USA namentlich zu nennen. Die G20-Gruppe arbeite effektiv und sei das beste Format dafür.

Bitcoin steigt auf Rekordhoch - Warten auf börsengehandelten Fonds geht weiter

NEW YORK - Die Digitalwährung Bitcoin hat ihren jüngsten Höhenflug am Dienstag mit einem weiteren Rekordhoch fortgesetzt. Der Kurs stieg bis auf 1484 US-Dollar. Am frühen Nachmittag mitteleuropäischer Zeit notierte der Bitcoin noch 1,77 Prozent im Plus bei 1461,27 Dollar.

ROUNDUP: Chinas Wirtschaft zeigt erste Anzeichen für langsameres Wachstum

PEKING - Die Stimmung in der chinesischen Industrie hat sich im April wieder verschlechtert. Experten halten den Anfang eines Abwärtstrends für möglich. Ein wichtiger Frühindikator im herstellenden Gewerbe deutet auf eine Abschwächung der Konjunktur der zweitgrößten Volkswirtschaft hin. So fiel der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" veröffentlichte Einkaufsmanagerindex (PMI) um 0,9 auf 50,3 Punkte, während Produktion und neue Geschäfte auf den niedrigsten Stand seit September zurückgingen. Analysten hatten mit einem leichten Anstieg auf 51,3 Punkten gerechnet.

Großbritannien: Industriestimmung hellt sich deutlich auf

LONDON - Die Stimmung in den britischen Industrieunternehmen hat sich im April viel besser als erwartet gezeigt. Der Einkaufsmanagerindex für die Industrie sei um 3,1 Punkte auf 57,3 Punkte gestiegen, teilte das Marktforschungsunternehmen IHS Markit am Dienstag in London mit. Zuvor war die Stimmung in der Industrie drei Monate in Folge gesunken. Experten hatten den vierten Rückgang auf 54,0 Punkte erwartet.

Le Pen 'borgt' Redeauszüge von Ex-Kandidat Fillon

PARIS - Die rechtspopulistische französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen soll Medien zufolge Teile einer Rede bei ihrem ehemaligen Konkurrenten Francois Fillon abgekupfert haben. Mehrere Passagen eines Vortrags Le Pens bei einer Maifeier am Montag im Ort Villepinte nördlich von Paris hatten demnach Ähnlichkeit mit einer patriotischen Rede des in der ersten Runde gescheiterten konservativen Kandidaten Fillon vom 15. April, wie unter anderem die Zeitung "Le Monde" berichtete. Le Pen habe die Urheberschaft dieser Passagen nicht erwähnt, so das Blatt.

Macron gibt sich vor Richtungswahl in Frankreich zuversichtlich

PARIS - Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron zeigt sich vor dem entscheidenden Duell mit seiner rechtspopulistischen Kontrahentin Marine Le Pen zuversichtlich. "Am Sonntag werden wir sie schlagen", sagte er am Montagabend bei einem Wahlkampftreffen in Paris mit Blick auf den politischen Gegner. Nach einer Umfrage des Instituts Ifop-Fiducial kann Macron bei der zweiten Runde der Wahl mit 59 Prozent der Stimmen rechnen. Le Pen käme demnach auf 41 Prozent, wie die Zeitschrift "Paris Match" auf ihrer Internetseite berichtete.

Umfrage: Wirtschaftswissenschaftler mehrheitlich für Steuersenkungen

MÜNCHEN - Deutsche Wirtschaftswissenschaftler haben sich in einer Umfrage mehrheitlich für Steuersenkungen bei mittleren Einkommen ausgesprochen. 60 Prozent der knapp 110 Befragten nannten die Belastung der Haushalte mit mittleren Einkommen "zu hoch", wie aus einer Umfrage des Münchner ifo-Instituts in Zusammenarbeit mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" hervorgeht. Rund 61 Prozent finden auch, dass alle Steuerzahler insgesamt weniger zahlen sollten. Jeder vierte Experte sieht jedoch keinen Reformbedarf.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017