Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Geschäftsaufgabe in Venezuela kostet GM 100 Millionen Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Geschäftsaufgabe in Venezuela kostet GM 100 Millionen Dollar

02.05.2017, 20:15 Uhr | dpa-AFX

DETROIT (dpa-AFX) - Der Rückzug aus Venezuela verursacht dem größten US-Autobauer General Motors (GM) beträchtliche Sonderkosten. Die Geschäftsaufgabe im Zuge der Beschlagnahmung einer Fabrik werde die Bilanz mit rund 100 Millionen Dollar (92 Mio Euro) belasten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. GM hatte im April verkündet, den Betrieb in dem Land einstellen zu müssen, weil die Behörden auf illegale Weise die Kontrolle in dem Werk und Gegenstände in Firmenbesitz wie etwa Fahrzeuge übernommen hätten. Der Konzern hofft, dass der Oberste Gerichtshof Venezuelas die Aktion für unrechtmäßig erklärt. GM habe seine Offenheit für Gespräche über eine Wiederaufnahme der Produktion mit der Regierung und den Gewerkschaften zum Ausdruck gebracht, heißt es in der Mitteilung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017