Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Apple fallen vom Rekordstand zurück - iPhone-Absatz enttäuscht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Apple fallen vom Rekordstand zurück - iPhone-Absatz enttäuscht

03.05.2017, 17:30 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Zahlen von Apple stoßen bei den Anlegern am Mittwoch eher auf enttäuschte Gesichter. Bei dem iPhone-Hersteller konnte der neuerliche Umsatz- und Gewinnanstieg die Aktionäre nicht darüber hinweg trösten, dass der Absatz des wichtigsten Produkts überraschend etwas zurückgegangen war. Von ihrem Rekordniveau ausgehend, büßten die Papiere zunächst etwa 2 Prozent ein, reduzierten ihr Minus dann aber auf zuletzt nur noch 1,06 Prozent und kosteten damit 145,94 US-Dollar.

Grundsätzlich herrschte am Markt zwar der Tenor, dass Apple in vielerlei Hinsicht die hohen Erwartungen erfüllt habe. Mängel entdeckt wurden aber in den Details wie etwa bei den iPhone-Absätzen, die einige Anleger auf dem hohen Kursniveau zu Gewinnmitnahmen bewegten. Als entscheidend wurde es dabei von Börsianern gewertet, dass die Anzahl der verkauften Smartphones mit 50,8 Millionen etwas hinter den Prognosen von etwa 52 Millionen Stück zurückgeblieben war.

EXPERTEN BLEIBEN OPTIMISTISCH

Apple selbst begründete die Zurückhaltung der Käufer mit der baldigen Einführung einer neuen Gerätegeneration und malte daher auch ein vorsichtiges Bild für das dritte Geschäftsquartal. Analystin Simona Jankowski von Goldman Sachs sieht das erwartete iPhone 8 aber als Treiber für einen zukünftig "starken Produktzyklus". Passend dazu, dass die Papiere ihr frühes Minus schnell reduzierten, sah sie in der kurzfristigen Nachfragepause für das iPhone eine gute Gelegenheit für Anleger, um die Aktien ins Depot zu legen.

Experten waren sich derweil insgesamt recht einig, dass die Entwicklung der iPhone-Absätze eigentlich kein größerer Stimmungsbruch für die Aktien seien. Laut Bernstein-Analyst Toni Sacconaghi wurden die schwächelnden iPhone-Verkäufe durch die stärkeren Erlöse mit iPads und Mac-Computern ausgeglichen. Er attestiert der Aktie weiterhin ein vielversprechendes Profil von Chancen und Risiken.

Spätestens seit einem Zwischentief im November kennen die Apple-Aktien kein Halten mehr. Seither haben sie um mehr als 40 Prozent zugelegt und waren in den vergangenen Wochen von Rekord zu Rekord geeilt. Am Vortag hatten sie erstmals in ihrer Geschichte etwas mehr als 148 Dollar gekostet. Sowohl in den vergangenen zwölf Monaten als auch seit dem Jahreswechsel sind sie unangefochtener Spitzenreiter im US-Leitindex Dow Jones Industrial .

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017