Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: Schwache Ölwerte belasten Markt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: Schwache Ölwerte belasten Markt

03.05.2017, 18:14 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch schwächer geschlossen. Der ATX fiel 0,50 Prozent auf 2997,41 Punkte. In einem verhaltenen internationalen Börsenumfeld ging in Wien der Handelstag mit einem klar negativen Vorzeichen zu Ende. Marktteilnehmer sprachen von zurückhaltenden Anlegern im Vorfeld der am Abend anstehenden US-Leitzinsentscheidung.

Verkaufsdruck gab es in Wien vor allem bei den Ölwerten zu sehen. Die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann schlossen 2,2 Prozent tiefer bei 62,60 Euro. OMV verbilligten sich um 2,1 Prozent 42,05 Euro. Die Ölpreise zeigten sich nach den am Vortag markierten Sechs-Wochen-Tiefs nur unwesentlich höher. In den USA sind die Öllagerbestände in der vergangenen Woche weniger als erwartet gesunken.

Unter den weiteren Schwergewichten bauten Wienerberger ein Minus von 1,4 Prozent auf 21,66 Euro. Immofinanz sanken um ein Prozent auf 1,90 Euro. Erste Group mussten ein Minus von 0,5 Prozent auf 32,01 Euro verbuchen.

Andritz legten 0,1 Prozent auf 51,15 Euro zu. Für die am morgigen Donnerstag anstehenden Geschäftszahlen zum ersten Quartal des steirischen Anlagenbauers erwarten die von der APA befragten Analysten solide Zahlen mit höheren Umsätzen und Ergebnissen.

Zu Palfinger gab es zwei positivere Analystenmeinungen, die Titel des Kranherstellers fielen dennoch 0,8 Prozent auf 38,40 Euro. Die Wertpapierexperten der Deutschen Bank erhöhten das Kursziel für die Aktien von 37 Euro auf 43 Euro und bestätigten das Votum "Buy". Bei der Berenberg Bank wurde das Kursziel von 37 Euro auf 41 Euro angehoben und die Anlageempfehlung ebenfalls auf "Buy" belassen.

AMAG-Papiere gaben nach Ergebnisvorlage um 0,5 Prozent auf 45,79 Euro nach. Der Aluminiumkonzern hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn kräftig im Rahmen der Analystenerwartungen gesteigert. Im Vorfeld der Ergebnisbekanntgabe hatten die AMAG-Titel am Dienstag noch um satte 6,7 Prozent zugelegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017