Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Fresenius nach Zahlen auf Rekordhoch - FMC schwächeln etwas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Fresenius nach Zahlen auf Rekordhoch - FMC schwächeln etwas

03.05.2017, 18:21 Uhr | dpa-AFX

(neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein noch stärker als erwartet ausgefallener Jahresauftakt beim Medizinkonzern Fresenius hat dessen Aktien am Mittwoch in Rekordhöhen katapultiert. Die Dialyse-Tochter FMC konnte dagegen die Anleger mit ihren Zahlen zum ersten Quartal nicht so überzeugen.

Bereits zum Handelsstart waren die Fresenius-Aktien auf 78,69 Euro und damit auf ein Rekordhoch gesprungen. Zum Handelsschluss kosteten sie immer noch 77,49 Euro, was ein Plus von 2,59 Prozent bedeutete. Damit waren sie Spitzenwert im freundlichen Dax , der zur Wochenmitte ein Rekordhoch erreichte.

FMC hingegen gaben leicht nach. Sie hatten allerdings am Vortag im Sog der guten Marktstimmung bereits um fast 3 Prozent zugelegt und damit deutlich stärker als die Papiere der Muttergesellschaft. Bis zu ihrem im Sommer 2016 erreichten Rekordhoch bei 85,65 Euro ist es zudem - trotz der aktuellen Verluste - nach wie vor nicht mehr weit.

HÖHERE JAHRESZIELE KOMMEN GUT AN

Vor allem die Zahlen des Mutterkonzerns seien auf dem ersten Blick sehr stark ausgefallen, lobte ein Börsianer und hob auch die angehobenen Jahresergebnisziele positiv hervor. FMC hingegen habe durchwachsene Zahlen abgeliefert. Die Analysten der Citigroup monierten die leicht schwächere Profitabilität bei FMC: Die Ebit-Marge habe 0,2 Prozentpunkte unter der Marktprognose gelegen.

Wie DZ-Bank-Analyst Sven Kürten schrieb, traf FMC seine Schätzungen mehr oder weniger genau. Dass das FMC-Management am Ausblick auf das Gesamtjahr festhält, sei "überraschungslos", während der Mutterkonzern besser als von ihm erwartet abgeschnitten habe. "Die leichte Anhebung der Jahresziele ist die logische Konsequenz des ermutigenden ersten Quartals bei Fresenius", resümierte er. Auch Oliver Reinberg von Kepler Cheuvreux lobte bei Fresenius das "klar besser ausgefallene erste Quartal".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017