Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus - Gewinne nur in Warschau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus - Gewinne nur in Warschau

03.05.2017, 19:58 Uhr | dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Abgesehen von einer freundlichen Tendenz am polnischen Aktienmarkt haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Mittwoch Verluste erlitten. Besonders deutlich fiel die Talfahrt in Budapest und Moskau aus. Der russische RTS-Interfax-Index rutschte um 2,13 Prozent auf 1096,35 Punkte ab.

In Budapest begab sich der Bux sogar mit 2,51 Prozent auf Talfahrt. Er schloss bei 32 077,72 Punkten. Während es unter anderem mit Magyar Telekom nur wenige freundliche Einzelwerte gab, war die Liste der deutlichen Verlierer lang. Weit hinten standen die Papiere des Pharmakonzerns Richter Gedeon und der OTP Bank mit Abgaben von jeweils mehr als 3 Prozent. Schlusslicht im ungarischen Leitindex waren die Titel des Mischkonzerns Opimus Group mit einem Kursrutsch um 5,66 Prozent.

Schwächer ging am Tag nach dem Rücktritt der Regierung auch der Handel in Tschechien zu Ende: Der Leitindex PX sank in Prag um 0,57 Prozent auf 996,29 Punkte, auch wenn die Analysten der RCB in einer ersten Einschätzung kaum wirtschaftliche Auswirkungen durch die Ankündigung befürchteten. Bei den Einzelwerten schlossen die Anteilscheine des Energiekonzerns CEZ mit einem kleinen Plus. An der Spitze des PX gingen die Versicherungspapiere der VIG mit einem Aufschlag von 1,5 Prozent aus dem Handel. Erste Group dagegen gehörten mit 1,37 Prozent zu den Verlierern. Schlusslicht waren die Medienpapiere von CETV mit mehr als 4 Prozent Minus.

Dem schwachen Umfeld entziehen konnte sich nur die Börse in Warschau. Der Wig-30 gewann dort 0,68 Prozent auf 2738,26 Punkte, für den breiter gefassten Wig ging es in gleichem Maße auf 62 066,66 Punkte nach oben. Bei den Einzelwerten gingen die Papiere der Alior Bank mit einem Plus von mehr als 3 Prozent aus dem Handel. Auf den Rängen folgen Aktien wie jene des Versicherers PZU mit ähnlich kräftigen Gewinnen. Um satte 5 Prozent abwärts ging es hingegen für die Aktien des Textilkonzerns LPP. Außerdem gehörten die Aktien von Eurocash und des Energieversorgers PGE zu den Verlierern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017