Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: CDU-Innenexperte Schuster für No-Spy-Abkommen mit Schweiz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

CDU-Innenexperte Schuster für No-Spy-Abkommen mit Schweiz

04.05.2017, 19:36 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - In der Affäre um Spionage-Vorwürfe gegen die Schweiz hält der CDU-Innenexperte Armin Schuster ein Abkommen über einen Spionageverzicht zwischen Deutschland und dem Nachbarland für wünschenswert. "Dass wir nachrichtendienstlich gegeneinander arbeiten, halte ich für völlig verfehlt", sagte das Mitglied des Geheimdienst-Kontrollgremiums des Bundestags (PKGr) dem "Handelsblatt". Ein solches Abkommen könnte seiner Ansicht nach auch Österreich einbeziehen. Die Geheimdienste dieser Länder sollten ihr Augenmerk lieber mehr auf Bedrohungen wie den internationalen Terrorismus richten und stärker als heute arbeitsteilig arbeiten.

Der Obmann im Bundestagsinnenausschuss sprach von einer Agentenposse, die von der Zeit überholt wurde. Denn Deutschland und die Schweiz hätten sich ja ohnehin auf einen umfassenden Datenaustausch ab 2018 verständigt. Der Schweizer Geheimdienst soll einen bisher nicht identifizierten Spitzel in der Finanzverwaltung von Nordrhein-Westfalen platziert haben, um deutsche Steuerfahnder verfolgen zu können, die gestohlene Schweizer Bankdaten potenzieller Steuersünder angekauft hatten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017